Bitcoin

Bitcoin ist die bekannteste unter den mittlerweile zahlreichen Digitalwährungen, die in den vergangenen Jahren entstanden sind. Im Gegensatz zu Währungen wie Euro und Dollar gibt es Bitcoins nur virtuell. Geschaffen werden Bitcoins dezentral von Nutzern, deren leistungsstarke Computer dafür komplexe Algorithmen berechnen. Das ist das so genannte "Mining". Ihre Menge ist begrenzt, irgendwann soll es höchstens 21 Millionen Bitcoins geben. Die Idee hinter der digitalen Währung: Ein Geldsystem, das ohne zentralisierte Kontrolle in Form einer Notenbank auskommt und damit unabhängig von Banken und Regierungen funktioniert.

Kryptowährung: Bitcoin

picture alliance / dpa

RTX14YMV.jpg
16.01.2018 16:53

Bitcoin, Ripple, Ethereum Wieso der Kryptomarkt crasht

Am Kryptomarkt fahren die Kurse derzeit regelrecht Achterbahn. Nicht nur Bitcoin stürzt regelrecht ab, nur um sich danach wieder zu stabilisieren. Auch in Zukunft wird es zu heftigen Schwankungen kommen. Von Benjamin Feingold