Derivate-Handel

Nachrichten und Informationen auf einen Blick. Artikelsammlung von n-tv.de zum Thema Derivate-Handel

Ennepetals Kämmerer Kaltenbach: Viele NRW-Städte klagen wegen fragwürdiger Zinswetten gegen die untergegangene WestLB.
28.04.2015 18:03

BGH prüft WestLB-Zinswetten Staatsbank plündert Staatskasse

Nicht nur die Deutsche Bank, auch Landesbanken wie die WestLB haben mit toxischen Derivaten dutzende Städte geplündert. Erstmals urteilt der BGH in einem Fall. Egal wer gewinnt: Der Steuerzahler zahlt so oder so für den Millionenschaden. Von Hannes Vogel

04.03.2015 09:35

Aktien teuer, Zinsen weg Anleger was nun - Anleger was tun?

Es sind aktuell schon ganz besondere Zeiten, mit Rekordständen bei Aktien und Anleihen gleichzeitig. Die Notenbanken machen‘s möglich, haben gleichzeitig aber auch die Zinsen gestohlen. Wie sollen Anleger jetzt ihr Geld anlegen? Von Benjamin Feingold

16.04.2014 20:54

"Mit leeren Händen" Deutsche Bank enttäuscht Agrar-Experten

Treiben verantwortungslose Spekulanten die Lebensmittelpreise in die Höhe? Oder tragen die Investitionen zu mehr Stabilität an den Agrarmärkten bei? Die Deutsche Bank bittet unabhängige Experten zum Gespräch - und erntet ernüchterte Reaktionen.

Die Börsen Nyse Euronext und Ice wollen fusionieren.
20.12.2012 20:40

Mega-Deal - ohne Deutsche Börse Nyse wird geschluckt

Der Börsenbetreiber Nyse Euronext und die US-Derivate-Börse Ice wollen laut Medienberichten ihre Geschäfte zusammenlegen. Offenbar wird die geplante Fusion aber keine Hochzeit unter Gleichen: Ice will die Nyse, die auch den Handel an der New Yorker Wall Street betreibt, schlucken.

Der weltweite Rohstoffhunger spielt den Finanzmärkten in die Hände.
25.04.2012 15:54

Merkel will stärkere Regulierung Rohstoff-Wetten am Pranger

Die Preise an den Rohstoffmärkten sind in den vergangenen Monaten auf breiter Front gestiegen. Das birgt enorme Risiken vor allem für die auf eine gesicherte Rohstoffversorgung angewiesenen Wirtschaften der Industrieländer. Die Politik schreitet ein. Bundeskanzlerin Merkel nimmt den Derivate-Handel ins Visier.

Joaquin Almunia
22.03.2011 18:51

Fusion Deutsche Börse-Nyse Euronext Stirnrunzeln bei Almunia

Die EU-Kommission signalisiert der Deutschen Börse und der Nyse Euronext Problembereiche bei ihrer geplanten Fusion. Wettbewerbskommissar Almunia bezieht sich dabei auf die sogenannte vertikale Lösung, also Handel und Abwicklung von Wertpapiergeschäften. Die Abwicklung und die marktbeherrschende Stellung des Unternehmens im Derivate-Geschäft gelten als Knackpunkte.

ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.