Derivate-Handel

Nachrichten und Informationen auf einen Blick. Artikelsammlung von n-tv.de zum Thema Derivate-Handel

221295044.jpg
23.01.2021 09:12

Derivate für kalifornische Dürre Die Börse wettet jetzt auf Wasser

Wasser ist die wichtigste Ressource der Welt. Aber vielerorts wird es knapp, die Preise steigen. In Kalifornien können sich Landwirtschaftsbetriebe dagegen neuerdings an der Börse absichern. Ihr Gegenpart bei den Finanzwetten sind professionelle Spekulanten. Eine Katastrophe mit Ansage? Von Christian Herrmann

2015-05-06T120000Z_2069488593_GF10000085457_RTRMADP_3_USA-CALIFORNIA-DROUGHT (1).JPG
07.12.2020 18:13

Spekulieren auf Dürren Wasser-Future hilft Farmern und Hedgefonds

Wasser wird knapper und teurer. In Kalifornien lassen Dürren infolge des Klimawandels den Preis in die Höhe schießen. Ein neues Finanzprodukt ermöglicht Farmen jetzt, sich gegen solche Preisschwankungen abzusichern. Hedgefonds können mit dem Future auf Wasserknappheit wetten.

Michael Bußhaus und Ralf Oetting.png
01.11.2020 16:17

Neobroker sucht jüngere Nutzer Justtrade steigt in Kryptohandel ein

Zwei alte Hasen im Bankgeschäft auf der Suche nach neuen Herausforderungen: Vor zwei Jahren gründen die Banker Bußhaus und Oetting das Fintech Justtrade. Nun wollen sie auch noch den Handel mit Kryptowährungen anbieten und hoffen auf den nächsten Wachstumsschub. Von Caspar Tobias Schlenk

Händler machen Deutsche-Bank-Chef John Cryan (links) mal wieder Ärger. Auch der Aufsichtsrat um Paul Achleitner ist alarmiert.
28.06.2017 19:06

Hat die Bank Händler im Griff? Derivate-Alarm bei Deutscher Bank

Geldwäsche in Russland, Devisenhandel, frisierte Bilanzen: Die Deutsche Bank muss ihre Risikokontrollen verschärfen. Doch nun weckt ein mögliches Millionenloch aus Derivate-Deals neue Zweifel, ob sie die Trader an die Kandarre gelegt hat. Von Hannes Vogel

Die EU will die Freiheit der Londoner Banken beim Handel mit Euro-Derivaten beschneiden.
02.05.2017 18:10

Zehntausende Jobs in Gefahr EU plant Großangriff auf Londoner City

Pünktlich zum Start der Brexit-Verhandlungen will Brüssel offenbar die Londoner City entmachten: Die britischen Banken sollen den Handel mit Euro-Derivaten der EU-Kontrolle unterwerfen. Das könnte den Finanzplatz in seinen Grundfesten erschüttern. Von Hannes Vogel

09.10.2016 08:44

"Übertriebene Sorgen" Deutsche-Bank-Vorstand beruhigt

Das riesige Derivatebuch der Deutschen Bank birgt laut Stuart Lewis nicht so große Risiken wie befürchtet. Diese seien abgesichert, so der Risikovorstand. Insgesamt wird das Geldinstitut aus seiner Sicht "falsch wahrgenommen".

ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.