Diplomatie

Nachrichten und Informationen auf einen Blick. Artikelsammlung von n-tv.de zum Thema Diplomatie

547cf4aa14f9a359e281cc76a7cc63e9.jpg
21.01.2021 13:28

Üblicher Status verweigert London brüskiert EU-Diplomaten

Nicht nur die einzelnen Mitgliedsstaaten, auch die Europäische Union selbst entsendet Diplomaten ins Ausland. Dort genießen sie oft alle diplomatischen Privilegien. Großbritannien jedoch verweigert diese - und erntet scharfe Kritik aus Brüssel.

8ea6fd4c0975b132d5c9c2692553c47d.jpg
13.01.2021 04:08

Nicht mehr nach Europa Pompeo sagt letzte Reise ab

Seine letzte Reise als US-Außenminister sollte Mike Pompeo nach Europa führen. Jetzt verzichtet er darauf. Offiziell wegen Vorbereitungen zur Amtsübergabe. Eine andere Version lautet, dass Pompeo als Vertreter der US-Regierung in der EU inzwischen Persona non grata ist.

109624916.jpg
10.12.2020 19:04

"Historischer Durchbruch" Trump: Auch Marokko erkennt Israel an

Das politische Tauwetter im Nahen Osten geht weiter: US-Präsident Trump teilt mit, dass auch Marokko die Beziehungen zu Israel normalisieren wird. Er spricht von einem "massiven Durchbruch für den Frieden". Zugleich kommen die Vereinigten Staaten dem Königreich auf diplomatischer Ebene entgegen.

05abec50b803402ba9d261f7487b51e9.jpg
24.11.2020 09:25

Person der Woche: Blinken Wer ist der neue US-Außenminister?

Antony Blinken soll neuer US-Außenminister werden. Er ist ein jüdischer High-Society-Sprössling und Intellektueller wie aus dem Bilderbuch. Als erfahrener Außenpolitiker steht er für eine Rückkehr zu Allianztreue, Diplomatie und Multilateralismus. Für Europa sind das gute Nachrichten. Von Wolfram Weimer

d8d805a347659182cf4711de9f654f90.jpg
23.10.2020 20:03

"Ja zu Frieden mit Israel" Sudan macht bei Trumps Nahostplan mit

Seit dem Sturz des autokratischen Präsidenten Al-Baschir bemüht sich der Sudan um bessere Beziehungen mit der internationalen Gemeinschaft. Für den afrikanischen Staat geht es ums wirtschaftliche Überleben. Deswegen geht Khartum auf Israel zu - und besänftigt damit vor allem die USA.

136204067.jpg
06.10.2020 07:05

Tichanowskaja besucht Berlin "Bin sicher, dass Lukaschenko einsam ist"

Erstmals besucht die ins Exil verdrängte belarussische Oppositionsführerin Tichanowskaja die deutsche Hauptstadt. Auf einer Abendveranstaltung gewährt sie Einblicke in die Strategie der Opposition und erklärt, wie Deutschland und Europa im Kampf gegen Lukaschenko helfen können. Von Sebastian Huld