Finanzregulierung

Nachrichten und Informationen auf einen Blick. Artikelsammlung von n-tv.de zum Thema Finanzregulierung

imago92639726h.jpg
17.01.2020 18:36

Bitcoin-Boom Anleger fiebern Event im Mai entgegen

Die Ur-Kryptowährung Bitcoin nimmt Kurs auf alte Höchststände. Auftrieb gibt ein eingebauter Inflationsschutz, der bald zum dritten Mal zündet. Nicht nur bei Anlegern sorgt das für Vertrauen. "Bitcoin ist raus aus der Schmuddelecke", sagt Krypto-Experte Miller ntv.de. Von Diana Dittmer

127207117.jpg
10.12.2019 18:23

Scholz besteuert Anleger Das war wohl nichts 

Geht es nach Olaf Scholz, dann werden in einigen EU-Staaten Aktienkäufe künftig besteuert. Der Finanzminister hält das für eine gute Idee. Dabei trifft die Steuer die Falschen. Ein Kommentar von Jan Gänger

imago87602569h.jpg
18.06.2019 19:22

Facebook plant Weltwährung "Libra" wäre nicht nur für Banken schlecht

Mit einer eigenen Währung will Facebook ein solides Zahlungsmittel etablieren. Doch dies birgt eine Reihe von Gefahren. So werden Nutzerprofile noch gläserner. Zudem fehlen zentrale Aufseher wie etwa Notenbanken. Damit ist "Libra" eine Gefahr für die Finanzstabilität und auch die Demokratie. Ein Kommentar von Ulrich Reitz

Jahrelang plünderten Banken bei Cum-Ex-Geschäften den Fiskus. Die Schweiz bestraft die Skandalenthüller.
11.04.2019 17:07

Urteil gegen Whistleblower Stellt die Cum-Ex-Räuber vor Gericht!

Während deutsche Ermittler bei Großrazzien die Hintermänner der Cum-Ex-Deals jagen, verurteilt ein Schweizer Gericht diejenigen, die den größten Steuerraub aller Zeiten enthüllten. Diese Kapitulation vor dem Kapital ist unerträglich. Ein Kommentar von Hannes Vogel

Acht Wochen bis zum EU-Austritt Großbritanniens: Am Finanzmarkt bereiten sich Aufseher auf die Zeit nach dem Brexit vor.
01.02.2019 17:55

Neue Pläne für den Ernstfall Aufseher handeln Brexit-Abmachung aus

Was passiert mit den Finanzmärkten, wenn es zum "harten Brexit" kommt? Um Unklarheiten im im Ernstfall zu vermeiden, einigen sich EU-Aufseher vorab mit ihren Kollegen in London. Mittels schriftlicher Vereinbarungen werden vorsorglich Wege der weiteren Zusammenarbeit skizziert.

RTX1X0Y5.jpg
03.12.2017 19:09

Faule Kredite Die Bankenaufsicht braucht Zähne

In der Eurozone sind Kredite über insgesamt rund 800 Milliarden Euro vom Ausfall bedroht. Die EZB will deshalb handeln - doch aus der Politik kommt Widerstand. Das ist bedauerlich. Ein Gastbeitrag von Markus Demary und Jürgen Matthes, IW Köln.