Georgien

Nachrichten und Informationen auf einen Blick. Artikelsammlung von n-tv.de zum Thema Georgien

ba3924a2ae58e49fae14cbca3b81a36b.jpg
05.12.2019 10:38

Mord im Berliner Tiergarten CDU-Politiker nennt Russland "scheinheilig"

Bei der Aufklärung des Mordes an einem Georgier in Berlin verweigert Moskau laut Auswärtigem Amt die Kooperation. Die Ausweisung zweier Diplomaten stößt im Kreml dennoch auf Unverständnis. Deutsche Politiker sind sich uneins, ob dies nun der Anfang einer diplomatischen Krise ist.

123492046.jpg
03.12.2019 11:05

Mord im Kleinen Tiergarten Bundesanwalt verdächtigt offenbar Moskau

Vor drei Monaten wird in einem kleinen Berliner Park ein Georgier erschossen. Hat Russland einen Auftragsmord in Deutschland angeordnet? Diesen Verdacht hat offenbar die oberste deutsche Ermittlungsbehörde und will die Ermittlungen einem Bericht zufolge an sich ziehen.

imago08454844h.jpg
02.12.2019 19:48

Sexueller Missbrauch von Kindern Fünf Jahre Haft für Ex-Judo-Olympiasieger

Der zweifache österreichische Judo-Olympiasieger und spätere Nationalteamtrainer Georgiens, Peter Seisenbacher, soll in seiner Rolle als Judo-Coach Minderjährige teilweise über Jahre sexuell missbraucht haben. Nun wird er zu einer Freiheitsstrafe verurteilt. Der Richterspruch löst Entsetzen aus.

Amasra-8119 Social Media frei-.jpg
13.09.2019 18:39

Zauber des Schwarzen Meeres Der Geschmack einer Reise

Seit jeher hat das Schwarze Meer mit fast spiritueller Stärke Menschen angezogen. Caroline Eden kommt mit Bus und Bahn in diese faszinierende Region erschließt über die Kulinarik Vergangenheit und Gegenwart, Hoffnungen und Träume der Menschen. Von Heidi Driesner

123485902.jpg
11.09.2019 19:29

Georgier in Berlin erschossen USA vermuten Auftragsmord aus Moskau

Wer steckt hinter den tödlichen Schüssen auf einen Georgier in Berlin? Washington macht Russland verantwortlich. Aus US-Regierungskreisen heißt es, der Tatverdächtige sei mit einer falschen Identität nach Deutschland eingereist. Sein Reisepass lasse nur einen Schluss zu.

AP_19201480570973.jpg
07.09.2019 20:43

Interview zu Wahlen in Russland "Es geht um Macht und sehr viel Geld"

Gegen die Regionalwahlen in Russland an diesem Sonntag regt sich großer Protest. Dabei wurde auch Georgi Alburow festgenommen, ein Vertrauter des Oppositionellen Alexej Nawalny. Im Interview mit n-tv.de erklärt Alburow, wie es zu den Protesten kam und warum die Menschen der Polizeigewalt trotzen.

RTS2NKCG.jpg
30.08.2019 14:01

Attentat auf deutschem Boden? Eine Spur führt nach Moskau

In Berlin wird vor einer Woche ein georgischer Tschetschene erschossen. Ein russischer Staatsbürger ist verhaftet. Der Kreis der ermittelnden Behörden ist beachtlich. Die bislang gewonnenen Erkenntnisse sind es auch. Es geht um Krieg und Geheimdienste. Doch die Spurenlage ist unübersichtlich.

123487333.jpg
28.08.2019 21:17

Todesschüsse in Moabit Kreml streitet Geheimdienst-Verwicklung ab

Die tödlichen Schüsse auf einen Georgier in Berlin-Moabit gleichen einer Hinrichtung, berichten Zeugen. Der Kreml weist Spekulationen über einen russischen Geheimdienstmord zurück. Auch das Außenministerium betont: Es gebe keine Beweise, dass der mutmaßliche Schütze überhaupt Russe sei.

123490300.jpg
25.08.2019 21:43

Nach Kopfschüssen in Moabit Handelt es sich um Geheimdienst-Mord?

Nach den tödlichen Schüssen auf einen Georgier in Berlin-Moabit laufen die Ermittlungen auf Hochtouren. Medieninformationen zufolge geht die Staatsanwaltschaft von einem professionellen Auftragsmord aus. Drahtzieher könne ein ausländischer Geheimdienst sein.

imago91342553h.jpg
22.06.2019 12:50

Unruhen in Tiflis Georgiens Präsidentin schaltet sich ein

Nach dem Besuch einer russischen Delegation kommt es in Tiflis zu heftigen Protesten. 200 Menschen werden verletzt, mehr als 300 festgenommen. Die Furcht vor einer Einflussnahme Moskaus ist groß. Nun will Präsidentin Surabischwili persönlich vermitteln.

121548864.jpg
21.06.2019 15:47

Parlamentspräsident tritt zurück Lage in Tiflis spitzt sich zu

Ein russischer Abgeordneter hält eine Rede vom Platz des georgischen Parlamentspräsidenten aus - und Tausende Demonstranten wollen das Gebäude direkt stürmen. Der Vorfall lässt alte Ängste wieder aufflammen, die Angelegenheit scheint noch nicht beendet zu sein.