Gregor Gysi

Nachrichten und Informationen auf einen Blick. Artikelsammlung von n-tv.de zum Thema Gregor Gysi

Thema: Gregor Gysi

dpa

Gysi sieht sich immer wieder dem Vorwurf der Stasi-Mitarbeit ausgesetzt.
01.04.2012 19:49

Neues Dokument aufgetaucht Blatt wirft Gysi Stasi-Kontakte vor

Wie kaum ein anderer verkörpert Gregor Gysi das Zusammenwachsen der Linken in Ost- und Westdeutschland. Seit Jahren ist er das Zugpferd seiner Partei - seit Jahren ist er nicht unumstritten und sieht sich Vorwürfen ausgesetzt, er habe als Anwalt in der DDR mit der Stasi gemeinsame Sache gemacht. Jetzt ist es wieder soweit.

Pau, Gysi und Lötzsch stehen unter Beobachtung.
31.01.2012 15:19

Überwachung der Linkspartei "Ein verfassungspolitischer Skandal"

Eifrig beobachten Verfassungsschützer linke Abgeordnete. Doch wie sieht es konkret aus, wenn Schlapphüte Gregor Gysi oder Petra Pau ganz dicht auf den Fersen sind? Der Hamburger Politologe Michael Greven erklärt im Interview mit n-tv.de, wo die Unterschiede zwischen Beobachten und Überwachen liegen und ob ein Verbot der Partei Sinn machen würde. Hier kommt der Autor hin

"50 geworden und nicht 80": Westerwelle hat noch einiges vor.
21.01.2012 11:57

Westerwelle lässt sich feiern "Super, der Typ kann was"

Guido Westerwelle ist 50 geworden und lädt zur Party. Die "üblichen Verdächtigen" aus Showbiz und Politik lassen es sich nicht nehmen, ihm zu gratulieren. Ein Blick auf die Anfänge mit dem "lieben Guido" und gute Ratschläge bleiben da nicht aus. Das eigentliche "Feuerwerk" aber zündete die Bundeskanzlerin. von Heike Boese

Für Gesine Lötzsch und Klaus Ernst ist der Vorstoß von Gregor Gysi nicht unbedingt hilfreich.
06.04.2011 13:40

Zwischenruf Warum nicht Kipping gegen Rösler?

Gregor Gysi kann sich die Rückkehr von Oskar Lafontaine an die Spitze der Linken in einer "Notsituation" vorstellen - doch die Notsituation ist längst da. Eine Dauerlösung wäre eine Wiederauflage des Gespanns Lafontaine-Gysi jedoch nicht. Wie die FDP braucht die Linke einen Generationswechsel. ein Kommentar von Manfred Bleskin

23. Januar: Oskar Lafontaine gibt seinen Rückzug aus der Bundespolitik bekannt. Rechts Fraktionschef Gregor Gysi.
25.01.2010 15:00

Die Linke nach Lafontaine Regieren oder lamentieren

Auf die Linkspartei warten unsichere Zeiten. Sie ist gespalten in Flügel, zwischen denen nicht nur inhaltlich, sondern auch strategisch Welten liegen. Die Verantwortung dafür liegt bei Gregor Gysi - dem Mann, von dem seit 20 Jahren das Überleben der Partei abhängt. Hubertus Volmer

Nur noch Parteivorsitz: Lafontaine zieht sich als Fraktionschef zurück.
09.10.2009 16:09

"Rückzug in Raten" Lafontaine schockt Linke

Der Linksparteichef zieht sich völlig überraschend vom Amt des Bundestagsfraktionsvorsitzenden zurück. Seine Begründung: Jahrelang sei ihm Machtbesessenheit vorgeworfen worden. Nun wolle er seinen Chefsessel in der Fraktion für eine Frau aus dem Westen freimachen - als Co-Vorsitzende von Gregor Gysi.

Gysi bezweifelte, dass die Stasi Kurras beauftragt haben könnte, Ohnesorg zu ermorden. Das sei abwegig, weil klar gewesen sei, dass sie ihn als Agenten damit verlieren würde.
27.05.2009 13:05

Fraktionen fast einig Stasi-Prüfung aller Abgeordneten

Auch Grüne und FDP sind dafür: Die Bundestagsabgeordneten sollen auf mögliche Stasi-Mitarbeit überprüft werden. Nur Links-Fraktionschef Gysi ist skeptisch. Er sprach sich zugleich dafür aus, die Stasi-Akten dem Bundesarchiv zu übertragen.

16.09.2008 08:58

Lieber Oskar, ... ... Dein Peter

Er ist ein "wirklich guter Typ", findet Peter Gauweiler (CSU). Für Gregor Gysi (Linke) ist er ein "Durchsetzungs-Typ". Sie meinen beide Oskar Lafontaine.