Landtagswahlen Brandenburg

Rund 2,1 Millionen Wahlberechtigte sind am 1. September 2019 in Brandenburg dazu aufgerufen, einen neuen Landtag zu wählen. Die regierende SPD um Ministerpräsident Woidke erfährt einen herben Dämpfer, bleibt aber vor der AfD stärkste Kraft im Land.

Thema: Landtagswahlen Brandenburg

picture alliance/dpa

123684631.jpg
30.08.2019 18:16

Wahlkampfendspurt im Osten Woidke will kein "Oberlehrer" sein

Am Sonntag sind sowohl die Brandenburger als auch die Sachsen aufgerufen, einen neuen Landtag zu wählen. Für die regierenden Parteien steht viel auf dem Spiel. CDU und SPD sind sich einig: Eine Zusammenarbeit mit der AfD wird es nicht geben.

DDR-Besucher interessieren sich am 10.11.1989 in einem Geschäft in Herleshausen für Obst und Gemüse.
30.08.2019 11:46

"Nah dran!" vor Landtagswahlen Nicht Bananen, sondern Tomaten

Seit knapp einem Jahr berichtet RTL/n-tv-Korrespondentin Liv von Boetticher aus dem Osten Deutschlands. An dieser Stelle schreibt sie in der Woche vor den Landtagswahlen in Sachsen und Brandenburg über Eindrücke und Erlebnisse der letzten Monate und wie sich das Reporterleben in Ost und West unterscheidet.

imago92838378h.jpg
29.08.2019 11:56

Vor den Landtagswahlen Das sind die Koalitionsoptionen im Osten

Lange Zeit herrscht in den Umfragen zu den Wahlen in Sachsen und Brandenburg viel Bewegung. In den jüngsten Erhebungen können die beiden Ministerpräsidenten und ihre Parteien zulegen. Dennoch wird es weder in Dresden noch in Potsdam für eine Fortsetzung der Koalition reichen. Von Jürgen Wutschke

123621816.jpg
27.08.2019 18:00

Entwicklung in der Lausitz Grüne versuchen den Kohle-Klima-Spagat

Die Kohle gehört seit Jahrzehnten zur Lausitz. Umso schwerer fällt es manchen Menschen vor Ort, sich von dem fossilen Arbeitsplatzgaranten zu lösen. Die Grünen präsentieren nun Vorschläge, wie das gelingen kann. Die jüngsten Umfragen vor den Landtagswahlen geben ihnen Aufwind.

Woidke Klamroths Konter.JPG
27.08.2019 15:11

Woidke bei "Klamroths Konter" "Die GroKo-Debatte nervt mich"

Die SPD taumelt seit Monaten schwer angeschlagen in der Wählergunst. Brandenburgs Ministerpräsident Woidke sieht die nicht enden wollende Debatte um die Fortsetzung der GroKo als einen Grund. Auch bei der Suche nach der neuen Parteispitze hätte er einen anderen Weg bevorzugt.