Lebensmittelskandale

Nachrichten und Informationen auf einen Blick. Artikelsammlung von n-tv.de zum Thema Lebensmittelskandale

20.02.2020 19:29

Ekel-Skandal in Österreich Betrieb mischt faule Eier unter

Wenn Lebensmittel anfangen zu schimmeln, gehören sie entsorgt. Ein Betrieb in Österreich sieht das offenbar anders und verarbeitet verfaulte Eier einfach weiter. In Bayern verlangt man nun Aufklärung über mögliche Geschäftsbeziehungen nach Deutschland.

imago93993759h.jpg
24.01.2020 16:30

Mitarbeiter gekündigt Wurstverkäufer Wilke findet keinen Käufer

In Wurstwaren von Wilke werden vergangenes Jahr Listerien nachgewiesen. Insgesamt sterben drei Menschen an verunreinigten Lebensmitteln. Anfang Oktober wird das Unternehmen geschlossen. Trotz Bemühungen findet sich kein Käufer, den verbliebenen Mitarbeitern wird jetzt gekündigt.

127465293.jpg
07.12.2019 21:17

20 Prozent mehr Rentner Die Tafeln geraten an ihre Grenzen

Immer mehr Menschen sind in Deutschland auf Lebensmittel-Spenden angewiesen. Besonders die Zahl der älteren Tafel-Kunden steigt drastisch. Auch ausgelastete Infrastruktur, Personalmangel und fehlende Unterstützung machen den Hilfsorganisationen zu schaffen.

125106847.jpg
18.11.2019 16:38

Drei Tote, Dutzende Kranke Landkreis prüfte Wilke-Wurst schlampig

Keimverseuchte Wurst der Firma Wilke kostet drei Menschen das Leben. Nun legt Hessens Verbraucherschutzministerin einen Abschlussbericht vor. Demnach kontrollierte der Landkreis viel seltener als vorgeschrieben. Unklar bleibt, warum das so war. Foodwatch verlangt grundlegende Reformen.

126270725.jpg
04.11.2019 19:19

Mehrfach Listerien nachgewiesen Keime in Frikadellen-Betrieb waren bekannt

In einem Münsterländer Fleischbetrieb werden keimbelastete Frikadellen gefunden. Lebensmittelkontrolleure schließen das Geschäft daraufhin. Nun wird bekannt: Das Unternehmen war bereits zuvor mehrfach negativ aufgefallen. Auch der Rückruf der Produkte sei erst auf Druck veranlasst worden.

imago91788649h.jpg
27.10.2019 16:00

"Auch vom Rückruf betroffen" Wilke-Fleisch könnte in Fertiggerichten sein

Die Firma Wilke ist nach dem Fund gesundheitsschädlicher Keime längst geschlossen, der Verbleib ihrer Produkte aber noch immer nicht voll aufgeklärt. Auf eine Anfrage von Foodwatch antwortet das zuständige Ministerium in Hessen: Wilke-Ware könnte auch in Fertiggerichten anderer Hersteller gelandet sein.

125106843.jpg
18.10.2019 16:09

Käufer für Keimschleuder? Wursthersteller Wilke weckt Interesse

Anfang Oktober stellt der nordhessische Wursthersteller Wilke auf Anordnung der Behörden seine Produktion ein und meldet Insolvenz an: Seine Produkte werden mit drei Todesfällen in Verbindung gebracht. Trotzdem scheint es einen Kaufinteressenten für das Unternehmen zu geben.

118416981.jpg
12.10.2019 10:29

Ruf nach mehr Kontrolleuren Lebensmittelskandale schrecken Politik auf

Bakterienbelastete Milch und verkeimte Wurst bringen Ernährungsministerin Klöckner in Erklärungsnot. Die sieht aber die Länder in der Verantwortung und fordert rasche Aufklärung sowie genügend Kontrolleure. Sie spricht aber auch von einer möglichen Bündelung der Aufgaben.

125342320.jpg
11.10.2019 17:37

Foodwatch scheitert vor Gericht Wilke muss Verkaufsstellen nicht preisgeben

Im Skandal um die potenziell bakterienbelastete Wurst des Herstellers Wilke wirft Foodwatch den Behörden vor, nur unzulänglich Informationen herauszugeben. Die Organisation besteht deswegen auf eine Liste der bekannten Abnehmer. Vor Gericht in Kassel scheitert jetzt ein entsprechender Eilantrag.

125342189.jpg
10.10.2019 18:56

Keime in Wilke-Wurst Hinweise auf weitere Listerien-Todesfälle

Der Skandal um keimbelastete Wurst der Firma Wilke könnte noch weiter in die Vergangenheit reichen. Das legt ein Bericht des Robert-Koch-Instituts nahe. Darin ist die Rede von drei Patienten, die direkt oder indirekt an einer Infektion starben. Der Hersteller will derweil trotz Insolvenz weitermachen.

  • 1
  • 2
  • ...
  • 6