Rohstoffhandel

Nachrichten und Informationen auf einen Blick. Artikelsammlung von n-tv.de zum Thema Rohstoffhandel

eda68fd526e580725ec8ad18c4085e4a.jpg
26.04.2022 09:38

Gas, Öl, Lithium, Stahl So sehr hängt Deutschland vom Ausland ab

Sind Lieferketten gestört oder nabelt sich Deutschland wie derzeit im Ukraine-Krieg von einem Rohstoffmarkt ab, gerät die heimische Wirtschaft ins Straucheln. Die wichtigsten Industriezweige sind massiv auf Rohstofflieferungen vom Weltmarkt angewiesen. Ein Überblick.

276213226.jpg
26.04.2022 08:54

Preise würden nur leicht steigen Öl-Embargo wäre laut Studie verkraftbar

Bisher ziert sich die Bundesregierung, auf Öl und Gas aus Russland komplett zu verzichten. Dabei wären die Folgen eines Öl-Embargos laut einer Greenpeace-Studie für Deutschland überschaubar. Moskau dagegen könnte ein solcher Schritt weitaus empfindlicher treffen als der verhängte Kohle-Importstopp.

a9feb55580b31c0b4ca599b493c7e7b4.jpg
25.04.2022 12:58

Mehrbedarf durch Energiewende Metall-Engpässe nur mit Recycling überwindbar

Durch den Ausbau der E-Mobilität und den Umbau der Energiewirtschaft auf Erneuerbare werden in der EU in den kommenden Jahren einer Studie zufolge deutlich mehr Metalle benötigt. Will sich der Kontinent nicht von Russland oder China abhängig machen, sei entschlosseneres Recycling die einzige Lösung.

2022-03-08T103935Z_417987255_RC2AYS94UJXR_RTRMADP_3_UKRAINE-CRISIS-LME-NICKEL.JPG
13.03.2022 15:53

Turbulenzen am Rohstoffmarkt Warum spielt der Nickelpreis verrückt?

Der Ukraine-Krieg sorgt für Ausnahmezustände am Rohstoffmarkt. Nach einer Preisexplosion von 400 Prozent in wenigen Tagen stoppt die Metallbörse LME den Handel mit Nickel auf unbestimmte Zeit. Sorgen vor Lieferengpässen sind nur ein Grund für diese irre Preisrally. Von Jaris Lanzendörfer

imago0100808503h.jpg
07.02.2022 11:48

Kapazitäten ausgelastet Weiterhin Stau in der Containerschifffahrt

Die Corona-Pandemie bringt die Fahrpläne der Linienreedereien ordentlich durcheinander. Hartnäckige Störungen der globalen Lieferketten sind die Konsequenz. Während der Welthandel wieder kräftig zulegt, sind im Roten Meer aktuell rund elf Prozent weniger Waren unterwegs als üblich.

66928686.jpg
25.01.2022 15:29

Branche kämpft mit Problemen Bei Schoko-Osterhasen droht ein Engpass

Die aus Sicht der Branche gute Nachricht: Im vergangenen Jahr steigt der Umsatz mit Süßwaren und Snacks deutlich. Doch Lieferketten-Probleme und ein "Allzeithoch" bei Rohstoffpreisen machen der Branche zu schaffen. Das könnte sich auf das lukrative Ostergeschäft auswirken.

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen