Umweltministerium

Nachrichten und Informationen auf einen Blick. Artikelsammlung von n-tv.de zum Thema Umweltministerium

25.08.2011 22:46

Werte könnten Castor gefährden Gorleben strahlt bedenklich

Am Zwischenlager in Gorleben messen die Behörden eine höhere Strahlenbelastung als im vergangenen Jahr. Das Umweltministerium spielt die Zahlen herunter, in einem internen Papier heißt es jedoch, der Castor-Transport könne unter Umständen nicht stattfinden. Derweil geht das AKW Brokdorf wieder ans Netz.

Dieses Mal sitzen die Minister direkt neben Merkel. Einer von beiden freut sich.
22.03.2011 14:14

Sicherheit und Schlüssigkeit Merkel beruft Ethikrat

Zwei Regierungskommissionen kümmern sich um Fragen der Kernenergie: Die Reaktorsicherheitskommission prüft für das Umweltministerium die Sicherheit der Atommeiler. Eine Ethikkommission bewertet derweil für die Kanzlerin die Schlüssigkeit eines "Atomausstiegs mit Augenmaß".

Das Atomkraftwerk Philippsburg im Landkreis Karlsruhe.
17.03.2011 16:48

Altmeiler gehen nach und nach vom Netz EnBW lässt Bescheid prüfen

EnBW hat seine beiden Altmeiler vom Netz genommen, Eon ist dabei, Isar 1 und Unterweser herunterzufahren, RWE wartet noch auf das Schreiben des hessischen Umweltministeriums. Die Kernkraftwerksbetreiber kooperieren. Doch gleichzeitig lässt EnBW den Bescheid aus Stuttgart juristisch prüfen.

Eine Studie belegt, dass Windräder keine akute Gefahr für Vögel darstellen.
06.02.2011 13:27

Mythos vom Massensterben Windräder sind keine Vogelschredder

Bilder von zerfetzten Seeadlern sind mit das Übelste für die Windbranche. Seit drei Jahren ließ das Umweltministerium forschen, nun liegen die Ergebnisse vor: Zwar sterben immer wieder Vögel durch Windräder, aber ein flächendeckendes Phänomen ist es wohl nicht. Hier kommt der Autor hin

"Kinderlärm ist Ausdruck von Lebendigkeit" - und somit etwas Positives, sagt CSU-Minister Ramsauer.
14.01.2011 16:10

Umweltministerium will Gesetz ändern Kinderlärm ist kein Klagegrund

Immer wieder ziehen Anwohner gegen Kindertagesstätten vor Gericht. Der Grund: Wo Kinder sind, da ist auch Lärm. Solche Klagen sollen in Zukunft der Vergangenheit angehören. Das Bundesumweltministerium will durch eine Gesetzesänderung erreichen, dass entsprechende Geräuschpegel nicht mehr als "schädliche Umwelteinwirkung" gelten.

"Kinderlärm ist Ausdruck von Lebendigkeit" - und somit etwas Positives, sagt CSU-Minister Ramsauer.
14.01.2011 16:10

Umweltministerium will Gesetz ändern Kinderlärm ist kein Klagegrund

Immer wieder ziehen Anwohner gegen Kindertagesstätten vor Gericht. Der Grund: Wo Kinder sind, da ist auch Lärm. Solche Klagen sollen in Zukunft der Vergangenheit angehören. Das Bundesumweltministerium will durch eine Gesetzesänderung erreichen, dass entsprechende Geräuschpegel nicht mehr als "schädliche Umwelteinwirkung" gelten.

2tfo0150.jpg3270259674423297539.jpg
22.09.2010 15:44

Rückzug "im Laufe des Vormittags" Atommülllager bleiben staatlich

Die Bundesregierung gibt ihre "Überlegungen" zur Privatisierung von Atommüll-Endlagern nun doch auf. Zuvor hatte das Umweltministerium noch derartige Denkmodelle bestätigt, dann aber die Presseerklärung zurückgezogen. Schließlich fühlt sich Regierungssprecher Seibert bemüßigt zu erklären: "Es bleibt alles beim alten."

Achtung, radioaktiv: Im Zwischenlager von Gorleben lagert bereits einiger Atommüll.
11.09.2010 18:01

Umstrittenes Atomgesetz Regierung darf enteignen

Die Bundesregierung will für ein mögliches Atommüll-Endlager Grundstücksbesitzer notfalls enteignen können. Das Umweltministerium bestätigt entsprechende Passagen im geplanten Atomgesetz. Rot-Grün hatte eine Enteignung 2002 verboten. Derweil fordern die Bundesländer, an den Zusatzeinnahmen der Atomkonzerne beteiligt zu werden.

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen