Wirtschaft
Die Zahlen der Lufthansa entwickeln sich gut.
Die Zahlen der Lufthansa entwickeln sich gut.(Foto: imago/Future Image)
Freitag, 09. Februar 2018

Mehr Passagiere und mehr Fracht: Air-Berlin-Pleite beflügelt Lufthansa

Die Lufthansa profitiert vom insolventen Konkurrenz-Konzern Air-Berlin und kann gut ins neue Jahr starten. Rund zehn Prozent mehr Fluggäste nutzen die deutsche Airline im Januar. Auch im Frachtgeschäft sehen die Zahlen gut aus.

Flugzeuge des Lufthansa-Konzerns haben im Januar im Vergleich zum Vorjahresmonat 10,1 Prozent  mehr Fluggäste befördert. Die Insolvenz der Fluggesellschaft Air Berlin kam der Lufthansa zugute. Nach der Übernahme von Teilen des insolventen Konkurrenten baute der Konzern insbesondere seine Angebote bei der Kurz- und Mittelstreckentochter Eurowings aus.

Mit allen weiteren Konzernmarken wie Lufthansa, Swiss, Austrian und Brussels Airlines beförderte der Konzern im Januar insgesamt 8,7 Millionen Passagiere. Für die Tickets konnte das Unternehmen auch wegen der Air-Berlin-Pleite höhere Preise durchsetzen. Allerdings wurde das um 8 Prozent gesteigerte Angebot an Sitzkilometern nicht voll abgenommen, so dass die Auslastung der Jets leicht um 0,4 Punkte auf 75,6 Prozent zurückging.

Auch im Frachtgeschäft entwickelten sich die Zahlen positiv. Die Verkehrsleistung stieg auf 807 Millionen Tonnenkilometer. Die Auslastung der Frachträume verbesserte sich um 0,9 Prozentpunkte auf 66,3 Prozent.

Quelle: n-tv.de