Wirtschaft

Corona trifft auch Techgiganten Apple-Bewertung fällt unter Billionenmarke

6c249255de8083101b54eab27aed709c.jpg

Das Virus nagt auch am großen Apfel.

(Foto: imago/ZUMA Press)

Das Coronavirus zieht auch eine große Schneise in der Technologiebranche. So verlor die Apple-Aktie im jüngsten Börsencrash 30 Prozent an Wert. Damit unterbietet der Konzern auch eine psychologisch wichtige Bewertungsmarke.

Die Corona-Krise setzt auch Apple massiv zu. Die Aktie des Technologieriesen Apple hat im amerikanischen Aktienhandel kräftig nachgelassen. Damit könnte die Bewertung des Konzerns erstmals seit dem 8. Oktober 2019 wieder unter die Marke von einer Billion US-Dollar fallen.

Apple
Apple 455,61

Im Sitzungsverlauf rutscht die Marktbewertung des Technologiegiganten auf 961,8 Milliarden Dollar. Damit die Marktkapitalisierung bis zum Sitzungsende wirklich unter einer Billion Dollar bleibt, muss die Aktie unterhalb von 228,54 Dollar schließen. Instinet-Analyst Jeffrey Kvaal hat indes sein Kursziel gesenkt. Er attestiert dem Unternehmen einen signifikanten Nachfrageeinbruch wegen der Lungenseuche Covid-19.

Derweil hielt sich die Marktbewertung von Microsoft mit 1,04 Billionen Dollar oberhalb der Marke. Apple verloren 30 Prozent im jüngsten Börsencrash, Microsoft aber nur 24 Prozent. Der Dow-Jones-Index stürzte gar um 36 Prozent ab.

Kaufeinschränkungen bei iPhones sind Geschichte

Unterdessen hat Apple die Kaufeinschränkungen für iPhones in seinem Online-Store nach nur wenigen Tagen wieder aufgehoben. Seit Montag konnten wieder mehr als zwei Telefone eines Modells pro Bestellung gekauft werden. Apple hatte die Beschränkung ohne weitere Erklärung am vergangenen Freitag eingeführt.

Der Konzern aus dem kalifornischen Cupertino hatte bereits im Februar gewarnt, dass es wegen der Coronavirus-Krise zeitweise Engpässe bei den iPhone-Beständen geben könnte. Die Fabriken von Apple-Fertigern wie Foxconn wurden nach den Ferien zum chinesischen Neujahrsfest wegen Reisebeschränkungen deutlich langsamer hochgefahren als geplant.

Allerdings sind die Apple-Stores außerhalb von China bis auf weiteres geschlossen, die Kunden müssen auf den Online-Shop ausweichen. Die gut 40 Apple-Geschäfte in der Volksrepublik sind inzwischen wieder geöffnet.

Quelle: ntv.de, wne/DJ/dpa