Wirtschaft

Einigkeit unter Experten Bayerns Grenzkontrollen sind "Belastung"

106381100_lay.jpg

Die Grenzkontrollen sind nicht nur für private Autofahrer nervenaufreibend, sondern belasten vor allem den kommerziellen Verkehr.

(Foto: picture alliance/dpa)

Immer weniger Geflüchtete erreichen deutsche Grenzen. Dennoch hält die CSU in Bayern an Kontrollen an ihrer Außengrenze zu Österreich fest. Ein sinnloses Unterfangen, meinen Experten und rechnen vor, wie das die deutsche Konjunktur belastet.

Ökonomen und Verbandsvertreter haben vor massiven Schäden für die Wirtschaft gewarnt, sollten die Grenzkontrollen in Bayern noch längere Zeit anhalten. Der Hauptgeschäftsführer des Arbeitgeberverbandes BDA, Steffen Kampeter, warnte in einem Schreiben, aus dem die "Rheinische Post" zitiert, vor steigenden Preisen und einer Verschlechterung der Wettbewerbsfähigkeit. Diese wären die Folge höherer Personal- und Lagerkosten wegen der längeren Wartezeiten an der Grenze.

Kampeter beruft sich laut "Rheinischer Post" auf zwei wissenschaftliche Studien. Das Münchner Ifo-Institut gehe von Kosten in Höhe von jährlich 15 Milliarden Euro allein aufgrund fortlaufender Kontrollen an der deutsch-österreichischen Grenze aus. Die Baseler Prognos AG sage über einen Zeitraum von zehn Jahren Gesamtschäden für Deutschland von 235 Milliarden Euro voraus, sollten Grenzkontrollen die Importpreise um drei Prozent erhöhen.

Die Kontrollen zwischen Bayern und Österreich waren 2015 als Reaktion auf ein starkes Grenzaufkommen durch Asylbewerber wiedereingeführt worden. Kampeter warnte dagegen, die Antwort auf zunehmende Migrationsbewegungen "sollte keinesfalls in nationalen Alleingängen und der Einschränkung des Binnenmarktes liegen".

Auch der Präsident des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung, Marcel Fratzscher, sprach sich für eine Abschaffung der Grenzkontrollen aus. Gegenüber der "Rheinischen Post" bezeichnete er diese als unwirksam und schädlich. Diejenigen Migranten, die sich nicht registrieren lassen wollten, würden dadurch ohnehin kaum erreicht.

Auch der Ifo-Experte Gabriel Felbermayr forderte eine schnelle Abschaffung: "Die innereuropäischen Kontrollen und ihre von der CSU angedachte weitere Verschärfung sind eine volkswirtschaftliche Belastung."

Quelle: n-tv.de, lou/AFP

Mehr zum Thema