Wirtschaft

26 Milliarden Dollar erwartet Biontech-Impfstoff füllt bei Pfizer die Kasse

imago0109188695h.jpg

1,6 Milliarden Impfdosen will Pfizer in diesem Jahr ausliefern.

(Foto: imago images/ULMER Pressebildagentur)

Die Partnerschaft mit dem deutschen Startup Biontech erweist sich für Pfizer als noch größerer Glücksgriff als erwartet. Bislang hat der US-Konzern schon 3,5 Milliarden Dollar mit dem in Mainz entwickelten Impfstoff eingenommen. Für das Gesamtjahr hebt der Konzern Umsatz- und Gewinnerwartung deutlich an.

Beim US-Pharmakonzern Pfizer lässt der mit dem Mainzer Biotechunternehmen Biontech entwickelte Covid-19-Impfstoff die Kassen klingeln. Der Pfizer-Vorstand hob seine Umsatzziele für das Vakzin auf 26 Milliarden Dollar an von zuvor 15 Milliarden im laufenden Jahr, wie der Konzern mitteilte. Dabei geht das Management davon aus, dass in diesem Jahr 1,6 Milliarden Impfdosen ausgegeben werden. Insgesamt soll der Konzernumsatz auf 70,5 bis 72,5 Milliarden Dollar steigen.

Mehr zum Thema

Anfang des Jahres hatte Pfizer noch erwartet, insgesamt einen Umsatz von 59,4 bis 61,4 Milliarden Dollar zu erreichen - was auch schon ein Zuwachs von bis zu 47 Prozent gewesen wäre. Der Corona-Impfstoff Comirnaty brachte Pfizer allein im ersten Quartal 2021 bereits Einnahmen von 3,5 Milliarden US-Dollar. Die Aktien legten im vorbörslichen US-Handel um 1,8 Prozent zu. Konzernweit stieg der Umsatz im Berichtszeitraum im Vergleich zum Vorjahr um 45 Prozent auf knapp 14,6 Milliarden Dollar, der Gewinn unter dem Strich kletterte im selben Maße auf knapp 4,9 Milliarden Dollar.

Die US-Amerikaner hatten im Frühjahr 2020 eine Partnerschaft mit Biontech über die Entwicklung und Vermarktung des Covid-19-Impfstoffs des deutschen Unternehmens außerhalb Chinas vereinbart. Ein Glücksgriff für Pfizer: Es wurde das weltweit erste erfolgreich zugelassene Vakzin gegen Covid-19 mit Notfallgenehmigungen in Großbritannien Anfang Dezember, gefolgt von den USA und der EU noch vor Weihnachten. Kosten und Bruttogewinn aus dem Impfstoff werden zwischen Pfizer und Biontech zu 50 Prozent aufgeteilt.

Quelle: ntv.de, mbo/dpa/rts

ntv.de Dienste
Software
ntv Tipp
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.