Wirtschaft

Airbus bleibt außen vor "Black Hawk"-Hersteller wechselt Besitzer

57928128.jpg

Sikorsky UH-60 im Einsatz

(Foto: picture alliance / dpa)

Der Sikorsky UH-60 - besser bekannt als "Black Hawk" - ist der wohl berühmteste Kampfhubschrauber der Welt. Die Konzernmutter United Technologies verkauft die Sparte dennoch. Ein Milliardendeal scheint in trockenen Tüchern.

Der US-Rüstungskonzern Lockheed Martin erwirbt nach Informationen eines Insiders den amerikanischen Hubschrauber-Hersteller Sikorsky für mehr als acht Milliarden Dollar. Die beiden Unternehmen wollten die Transaktion bereits am Montag bekanntgeben, sagte eine mit der Angelegenheit vertraute Person.

Sikorsky ist eine Tochtergesellschaft von United Technologies. Sie baut unter anderem den Militärhubschrauber "Black Hawk". Im Ringen um zivile Kunden steht die Firma unter Druck, weil Öl- und Gaskonzerne wegen der gesunkenen Energiepreise weniger Maschinen kaufen. United Technologies wollte sich dazu nicht äußern. Bei Lockheed war zunächst niemand für eine Stellungnahme zu erreichen.

Sikorsky ist unter anderem ein Konkurrent von Airbus Helicopters. Manager des europäischen Konzerns hatten ebenfalls mehrfach ein Interesse an der United-Technologies-Tochter angedeutet.

Quelle: n-tv.de, bad/rts

Mehr zum Thema