Wirtschaft

Chaos rund um Weihnachten Britische Bahn soll 27 Tage bestreikt werden

98475115.jpg

Züge, die südwestlich von London noch fahren, dürften im Dezember voll werden.

(Foto: picture alliance / Carey Tompset)

Aus Angst, dass Umstellungen Personal überflüssig machen, ruft die britische Gewerkschaft RMT zum Streik auf. Für 27 Tage soll der Bahnverkehr im Südwesten Großbritanniens eingeschränkt werden - inklusive der Vorweihnachtszeit. Pendlern rund um London drohen chaotische Zustände.

Dem Südwesten Englands droht im Dezember ein wochenlanges Verkehrschaos. Die Transportgewerkschaft RMT hat ihre Mitglieder beim Bahnunternehmen South Western Railway zu insgesamt 27 Tagen Streik aufgerufen, darunter in den zehn Tagen vor Weihnachten sowie über Silvester.

In dem Streit geht es vor allem um die Zugführer: Die National Union of Rail, Maritime and Transport Workers (RMT) verlangt eine Zusicherung, dass South Western Railway nicht auf Züge ohne weiteres Personal umstellt. Unternehmen und RMT hätten in ihren Gesprächen einen potenziellen Durchbruch erzielt, die Bahn habe sich dann aber ohne Begründung nicht an die Vereinbarungen gehalten, begründete die RMT den radikalen Schritt. Die Gewerkschaft habe keine andere Wahl gehabt, als ihre Mitarbeiter zum Ausstand aufzurufen, sagte Generalsekretär Mick Cash einer Mitteilung zufolge.

Die South Western Railway verbindet die Hauptstadt London mit weiten Teilen des südwestlichen Englands, mit Strecken bis nach Bristol, Weymouth und Portsmouth, und ist damit besonders wichtig für Pendler.

Quelle: ntv.de, mra/dpa