Wirtschaft

Unbegrenzte Anleihen-Käufe Fed lädt die Geldkanone gegen das Virus

AP_19186665445981.jpg

Die Fed will mit aller Macht die Krise abfedern.

(Foto: AP)

Im Kampf gegen die ökonomischen Auswirkungen der Corona-Krise fährt die US-Notenbank noch schwerere Geschütze auf. Die Federal Reserve kündigt Ankäufe von Staatsanleihen und Hypothekenpapieren in einem quasi unbegrenzten Ausmaß an.

Die US-Notenbank weitet ihre Ankäufe von Staatsanleihen und Hypothekenpapieren deutlich aus und kündigt quasi unbegrenzte Ankäufe an. Mit diesen solle unter anderem der Kreditfluss an Haushalte und kleine Firmen unterstützt werden, teilte die Federal Reserve mit. Die Coronavirus-Pandemie führe zu erheblichen Härten. Der Schritt sei deshalb notwendig. "Es ist klargeworden, dass unsere Wirtschaft mit erheblichen Unterbrechungen konfrontiert sein wird", hieß es seitens der Federal Reserve.

Nach Mitteilung des Offenmarktausschusses FOMC will die Fed alleine in dieser Woche Staatsanleihen für 375 Milliarden US-Dollar kaufen und Hypothekenpapiere für 250 Milliarden Dollar. Darüber hinaus will die Fed mit dem Ankauf von Papieren der staatlichen Finanzagenturen beginnen, die überwiegend mit verbrieften Krediten zum Erwerb von Wohneigentum in Appartementhäusern hinterlegt sind.

"Die Unsicherheit ist zwar weiterhin sehr groß, aber es ist jetzt klar, dass unsere Volkswirtschaft vor bedeutenden Störungen steht", heißt es in der Erklärung des Offenmarktausschusses. Nötig seien nun bedeutende Anstrengungen von privater und öffentlicher Seite, um die Verluste bei Arbeitsplätzen und Einkommen zu begrenzen und eine anschließende Erholung zu gewährleisten.

Die Fed schafft darüber hinaus drei neue Kreditaufnahmen (Fazilitäten) zur Unterstützung unterschiedlicher Finanzmarktsegmente und akzeptiert bei der Stützung von Geldmarktfonds zusätzliche Kommunalpapiere als Kreditsicherheit. Eine der Fazilitäten ist die aus der Finanzkrise bekannte Term Asset-Backed Securities Lending Facility (Talf). Die drei Fazilitäten sollen zusammen neue Kredite von 300 Milliarden Dollar ermöglichen und Verluste von 30 Milliarden Dollar absorbieren können. Geplant ist ferner ein Kreditprogramm für kleinere Unternehmen.

Quelle: ntv.de, wne/DJ/rts