Wirtschaft

Kein Bargeld, aber Flugtaxis Frank Thelen erklärt die nahe Zukunft

imago0096679294h.jpg

Kann mit Bargeld wenig anfangen: Investor und Innovator Frank Thelen.

(Foto: imago images/Horst Galuschka)

"Unser Leben wird sich in den nächsten zehn Jahren tiefgreifend verändern", ist sich Investor Frank Thelen sicher. Demnach würden die ersten Veränderungen in der Mobilität stattfinden. Dazu gehören dem "Löwen" zufolge auch Flugtaxis und selbstfahrende Autos.

In seinem neuen Buch "10xDNA" schreibt der Unternehmer Frank Thelen über die Technologien der Zukunft und ist sich sicher: "Flugtaxis, Fleisch aus dem Labor, autonomes Fahren und Küchenroboter sind sehr viel näher, als viele glauben." Im Interview erklärt er nun, wie "tiefgreifend" sich unser Alltag in den nächsten zehn Jahren verändern wird.

Dass in wenigen Jahren Dinge Standard sein könnten, die heute noch schwer vorstellbar klingen, hängt Thelen zufolge an den Technologien, die diesen Innovationen zugrunde liegen. Diese seien in den Laboren bereits fertig entwickelt und teilweise auch schon im Einsatz. "Es gibt bereits erste Roboterküchen, autonom fahrende Lkws und im Labor gezüchtetes Steak." Wann genau diese Innovationen flächendeckend in den Markt eintreten, hänge zwar von vielen Faktoren ab, "aber Fakt ist, es wird sich in den nächsten zehn Jahren einiges verändern", sagt der 44-Jährige.

Fleischzüchtung und autonomes Fahren

Laut dem Investor, der durch die TV-Show "Die Höhle der Löwen" bekannt wurde, würden die ersten Veränderungen in der Mobilität stattfinden. Zunächst würden Elektroautos den Verbrennungsmotor ablösen, bevor es zu Flugtaxis und selbstfahrenden Autos käme. Aber auch in der Lebensmittelbranche sieht er viel Potenzial für Innovationen: Durch die Fleischzüchtung in Laboren würde man künftig "nicht mehr eine ganze Kuh schlachten müssen, um an unser Steak zu kommen", erzählt Thelen weiter. "Außerdem kann durch sogenanntes Vertical Farming Nahrung bald auch auf engem Raum und somit in Stadtnähe angebaut werden." Das sei deutlich nachhaltiger und resultiere in stabilen und langfristig niedrigeren Preisen.

Wenngleich die Corona-Pandemie die deutsche Wirtschaft schwer getroffen hat, sieht der Investor die derzeitige Krise jedoch auch als eine Chance: "Wenn wir jetzt mutig und konsequent in Innovation investieren, könnten wir gestärkt aus der Krise hervorgehen", ist er sich sicher. Auch über das bargeldlose Zahlen, das während der Pandemie im Handel Standard geworden ist, freut sich der Investor. "Es ist unsicher, unhygienisch und unnötig." Bis die Gesellschaft so weit ist, werde es allerdings noch eine Weile dauern, vermutet er.

Quelle: ntv.de, lri/spot