Wirtschaft

"Auch Bund ist eingeweiht" Großbank ING wirbt um Commerzbank

imago83019643h.jpg

Hauptquartier der ING in Amsterdam: Die Niederländer schlagen einen Umzug nach Frankfurt vor.

(Foto: imago/UIG)

Eigentlich liebäugelt die Bundesregierung mit einer Fusion von Deutscher Bank und Commerzbank. Nun könnte alles anders werden: Die Großbank ING buhlt um die Gunst der Coba. Die Niederländer werfen mächtige Köder aus.

Die Deutsche Bank könnte einem Medienbericht zufolge im Rennen um die Commerzbank Konkurrenz bekommen. Die niederländische Großbank ING werbe um die Commerzbank, berichtet das "Manager Magazin" unter Berufung auf Beteiligte. ING-Vorstandschef Ralph Hamers habe sowohl bei der Bundesregierung als auch bei Commerzbank-Chef Martin Zielke um die Aufnahme entsprechender Gespräche gebeten. Zielke habe dies abgelehnt, den Kontakt allerdings nicht gänzlich abgebrochen. ING und die Commerzbank lehnten eine Stellungnahme ab.

ING-Chef Hamers versuche, die Bundesregierung und Zielke mit umfangreichen Versprechen auf seine Seite zu ziehen, berichtete das Magazin. So stelle die Bank in Aussicht, bei einem Kauf der Commerzbank weniger Stellen abbauen zu müssen als bei einem Verkauf der Commerzbank an die Deutsche Bank. Zudem soll Hamers versichert haben, die globale ING-Zentrale von Amsterdam nach Frankfurt am Main verlegen zu wollen.

Mit ähnlichen Argumenten hatte Insidern zufolge auch die italienische Großbank Unicredit um die Commerzbank geworben. Der Mailänder Finanzkonzern, der 2005 bereits die Münchener HypoVereinsbank (HVB) schluckte, werde sich zwar nicht in die laufenden Frankfurter Fusionsgespräche einschalten, stehe aber bereit, falls diese scheiterten, sagten zwei mit der Angelegenheit vertraute Personen Anfang April.

Eine Übernahme der Commerzbank könnte wohl nicht gegen den Widerstand des Bundes gelingen, denn der Staat ist mit 15 Prozent an der Bank beteiligt, seit er ihr in der Finanzkrise unter die Arme greifen musste. Bundesfinanzminister Olaf Scholz hatte sich für einen starken nationalen Champion in der Branche ausgesprochen.

*Datenschutz

Aktienkurs der Commerzbank steigt

Commerzbank
Commerzbank 6,38

Sowohl die Unicredit als auch die ING bringen deutlich mehr Gewicht auf die Waage als die Commerzbank. ING ist an der Börse rund 46,5 Milliarden Euro wert, bei der Commerzbank sind es nach dem Kursanstieg der vergangenen Tage knapp zehn Milliarden. Die Commerzbank-Aktie baute nach dem Magazinbericht ihre Gewinne aus ging mit einem Plus von 3,1 Prozent aus dem Xetra-Handel.

Die bis vor kurzem als ING-Diba bekannte Deutschland-Tochter der ING hat sich mit 9,3 Millionen Kunden zur drittgrößten Bank in Deutschland gemausert. Die mit Tagesgeld-Angeboten groß gewordene Bank baut ihr Geschäft hierzulande seit Jahren aus und hat inzwischen auch Firmenkunden für sich entdeckt.

Die Deutsche Bank und die Commerzbank verhandeln seit Mitte März über eine Fusion. Spätestens bis zur Vorlage der Quartalszahlen der Deutschen Bank am 26. April soll Klarheit herrschen, ob sie das Vorhaben weiter verfolgen.

*Datenschutz

Quelle: n-tv.de, mau/rts

Mehr zum Thema