Wirtschaft

"Wirtschaft unter Volldampf" Ifo-Index klettert auf Allzeithoch

Eigentlich sollte der Ifo-Geschäftsklimaindex im Juli leicht sinken, das hatten zumindest Volkswirte erwartet. Stattdessen überrascht das Konjunkturbarometer mit einem Rekordwert. Doch die Kartellvorwürfe gegen die Autobauer könnten die Party jäh beenden.

Der Ifo-Geschäftsklimaindex ist im Juli zum dritten Mal in Folge auf einen neuen Rekordwert gestiegen. "Die Stimmung in den deutschen Chefetagen ist euphorisch", sagte der Präsident des Ifo-Instituts, Clemens Fuest, in München. "Die Unternehmen waren seit der Wiedervereinigung noch nie zufriedener mit ihrer aktuellen Geschäftslage. Auch der Ausblick auf die kommenden Monate verbesserte sich."

Der Geschäftsklimaindex kletterte im Juli von 115,2 auf 116,0 Punkte. Die Kapazitätsauslastung sei deutlich gestiegen, und der Optimismus für das kommende halbe Jahr habe nochmals zugenommen. "Die deutsche Wirtschaft steht unter Volldampf", sagte Fuest.

Auch im Großhandel verbesserte sich das Geschäftsklima erneut, weil die Geschäftserwartungen deutlich anzogen. Die Einzelhändler dagegen waren weniger zufrieden mit ihren laufenden Geschäften und auch nicht mehr ganz so optimistisch. "Beide Komponenten liegen jedoch weiterhin auf einem sehr hohen Niveau", so die Konjunkturforscher.

Auf dem Bau stiegen die Indizes auf nie erreichte Höhen. Die Baufirmen beurteilten ihre aktuelle Lage als sehr gut und erwarteten eine weitere Verbesserung in den kommenden Monaten.

Volkswirte warnen

Volkswirte warnen allerdings, dass die Kartellermittlungen gegen die deutschen Autobauer im aktuellen Ifo-Index noch nicht berücksichtigt sind. Thomas Gitzel, Chefsvolkswirt der liechtensteinischen VP Bank, schreibt: "Kommt es zu konkreten Beweisen und damit zu Sammelklagen der Autokäufer könnte innerhalb der Automobilindustrie der Rotstift angesetzt werden." Davon wäre dann auch die Zuliefererindustrie betroffen, und in weiterer Folge dann auch der kleinere Mittelstand, so Gitzel weiter. "Möglicherweise wird also die Party empfindlich gestört."

Der Ifo-Geschäftsklimaindex gilt als das wichtigste Konjunkturbarometer der deutschen Wirtschaft. Das Institut befragt dafür jeden Monat rund 7000 Unternehmen.

Quelle: n-tv.de, chr/dpa/DJ

Mehr zum Thema