Wirtschaft

Kaiser's Tengelmann vor Pleite Supermarktgipfel soll Lösung bringen

2d75b674c9992f86225b165cb718c0cf.jpg

Kaiser's Tengelmann steht vor dem Zusammenbruch.

(Foto: dpa)

In die Rettungsbemühungen für Tausende Arbeitsplätze bei der Lebensmittelkette Kaiser's Tengelmann kommt Bewegung. Am Donnerstagabend ist ein Spitzentreffen von Unternehmenschefs sowie der Gewerkschaft Verdi geplant.

Für die von der Zerschlagung bedrohte Supermarktkette Kaiser's Tengelmann soll am Donnerstag einem Insider zufolge bei einem Spitzentreffen eine Lösung gesucht werden. Die Chefs von Tengelmann, Edeka und des Konkurrenten Rewe, Karl-Erivan Haub, Markus Mosa und Alain Caparros, sollen am Donnerstagabend zu dem Gespräch zusammenkommen, sagte ein Insider. Eine Tengelmann-Sprecherin wollte sich dazu nicht äußern.

Dem Vernehmen nach sollen auch Vertreter der Gewerkschaft Verdi beim Treffen zugegen sein. Der Ort der Veranstaltung blieb zunächst geheim.

Für die Kette wird die Zeit knapp: Tengelmann-Chef Haub hat für den Freitag eine Aufsichtsratssitzung anberaumt. Er hatte wegen des langen Tauziehens um die Fusion von Kaiser's Tengelmann mit dem Branchenprimus Edeka mehrfach mit einem Aus für seine defizitäre Supermarktkette gedroht.

Verdi um Vermittlung bemüht

Insidern zufolge will Haub bei der Sitzung Pläne zur Schließung von Märkten vorlegen, allein in Nordrhein-Westfalen seien rund 3000 der rund 4000 Arbeitsplätze bedroht. Verdi hatte sich um die Vermittlung des Spitzentreffens bemüht.

Edeka und Haub hatten die Fusionspläne vor knapp zwei Jahren besiegelt. Doch die Umsetzung steht auf der Kippe. Das Kartellamt legte sein Veto gegen die Übernahme ein, im März hebelte Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel dieses nach langer Prüfung aus.

Das Oberlandesgericht (OLG) Düsseldorf hatte die sogenannte Ministererlaubnis dann aber auf Eis gelegt. Die Düsseldorfer Richter hegen den Verdacht, dass Gabriel es in dem Ministererlaubnis-Verfahren an der nötigen Neutralität fehlen ließ. Edeka, Tengelmann und Gabriel gehen nun vor dem Bundesgerichtshof (BGH) gegen das OLG vor. Der BGH will Mitte November entscheiden. Haub geht Insidern zufolge indes die Geduld aus.

Quelle: n-tv.de, wne/rts