Wirtschaft

Deutsche Fabrik fährt hoch Tesla erhöht Wochenproduktion in Grünheide

d344bb676bcdeb27970a9083c04dcb43.jpg

2021 lieferte Tesla 39.714 Einheiten nach Deutschland aus - künftig sollen mehr Fahrzeuge bei Berlin vom Band gehen.

(Foto: dpa)

Ein halbes Jahr nach dem Start der Produktion erhöht Tesla die Stückzahl im Werk bei Berlin. Der US-Autobauer will den Verkauf seiner Modelle in Deutschland schließlich deutlich forcieren.

Tesla hat im Werk Grünheide bei Berlin gut ein halbes Jahr nach dem Start eine wöchentliche Produktion von 2000 Fahrzeugen erreicht. Der Elektroauto-Hersteller gab die Marke am Wochenende bei Twitter bekannt. Dazu gab es ein Foto von Mitarbeitern neben einem Tesla mit dem aufgeklebten Schriftzug "2000" - wie schon bei Erreichen der 1000er-Marke Mitte Juni.

Das im März eröffnete Werk ist die einzige europäische Fabrik von Tesla-Chef Elon Musk. Das Unternehmen will dort einmal mit 12.000 Mitarbeitern 500.000 Elektroautos im Jahr herstellen. Die Produktion ist weiterhin im Aufbau. Nach dpa-Informationen wird für das erste Quartal 2023 die Marke von 5000 Fahrzeugen pro Woche angepeilt.

Der US-Elektroautobauer will im laufenden Jahr den Verkauf in Deutschland deutlich erhöhen. "Unser Ziel ist es, den Absatz jedes Jahr zu verdoppeln, somit wären wir 2022 bei rund 80.000 Einheiten", sagte ein Standort-Verantwortlicher von Tesla der "Automobilwoche". Damit würde Tesla als reiner Hersteller von Elektroautos in Deutschland zu etablierten Marken wie Toyota aufschließen. Toyota kam dem Bericht zufolge 2021 auf 71.890 Neuzulassungen.

Mehr zum Thema

2021 lieferte Tesla demnach 39.714 Einheiten aus. Das angepeilte Volumen für dieses Jahr muss der Hersteller nach Fertigungsproblemen, dem Lockdown in Shanghai und dem Anlauf in Grünheide bei Berlin vor allem in den letzten Monaten des Jahres erreichen. Von Januar bis August verkaufte Tesla erst 24.734 Einheiten, wie die "Automobilwoche" weiter berichtete.

Im August erreichte Tesla in Deutschland ein Absatzplus von fast 40 Prozent und erhöhte den Marktanteil auf 2,7 Prozent. Das Modell Y hatte demnach die meisten privaten Neuzulassungen aller Modelle.

Quelle: ntv.de, mba/dpa

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen