Wirtschaft

Nur bestimmte Ziele Tui bietet in China wieder Inlandsreisen an

Die Chinesen kehren schrittweise zur Normalität zurück. Dazu gehört auch, dass sie innerhalb des eigenen Landes reisen dürfen. Der Touristikkonzern Tui fährt sein Angebot in der Volksrepublik wieder hoch. Der Konzern sieht beim Urlaub Nachholbedarf – auch in Deutschland.

Der Touristikkonzern Tui nimmt in China den Geschäftsbetrieb wieder auf und bietet ab sofort Inlandsreisen für Urlauber in China an. Das Angebot von Tui China umfasse vor allem Kurzreisen in die Berge und in chinesische Strandresorts, aber auch Programme in der Nähe von größeren Städten seien im Portfolio enthalten, teilte der Konzern mit. Dabei seien nur die Reiseziele in Betracht gezogen worden, in denen die Pandemie vollständig unter Kontrolle gebracht worden ist. Das Angebot werde in den nächsten Wochen Schritt für Schritt erweitert.

Tui
Tui 4,48

In China war die Zahl der Corona-Fälle stark gesunken. Das Land bestätigte zuletzt drei Neuinfektionen an einem Tag. Alle neuen Fälle stammten von Einreisenden in die Volksrepublik, teilt die Nationale Gesundheitskommission mit. Nach offiziellen Angaben beläuft sich die Zahl der Infizierten auf 82.880. Da keine neuen Todesfälle gemeldet sind, bleibt die Zahl der Todesopfer bei 4633.

China war das erste Land mit dem Coronavirus und strengen Einschränkungen des öffentlichen Lebens. Jetzt befindet sich das Land auf dem Weg zurück zur Normalität, und es ist Chinesen erlaubt, innerhalb des eigenen Landes zu reisen. Es sei ein deutlicher Nachholbedarf bei Urlaubsreisen zu sehen, sagte Tui-Chef Fritz Joussen laut der Mitteilung.

Mit Blick auf Deutschland und Europa teilte Tui mit, der Verkehr auf den Online-Seiten des Reisekonzerns liege bei 90 Prozent im Vergleich zum Vorjahr, auch wenn aktuell keine Reisen möglich sind. Die Buchungseingänge für 2021 bewegten sich auf einem erfreulichen Niveau.

Quelle: ntv.de, hul/DJ/rts