Wirtschaft

Bundesregierung optimistisch Wirtschaftswachstum legt nochmals zu

RTXBIOE.jpg

Das Wachstum der Weltwirtschaft wird auch die deutsche Konjunktur beleben.

(Foto: REUTERS)

Im vergangenen Jahr wächst die deutsche Wirtschaft so kräftig wie seit sechs Jahren nicht. Und in diesem Jahr rechnet die Bundesregierung mit einem noch größeren Schub. Rund eine halbe Million neuer Jobs sollen entstehen.

Die Bundesregierung wird nach einem Magazinbericht ihre Prognose für das Wirtschaftswachstum im laufende Jahr auf 2,3 Prozent von bislang 1,9 Prozent anheben. Wegen der guten Konjunktur gehe sie in ihrem neuen Jahreswirtschaftsbericht außerdem von rund einer halben Million neuer Arbeitsplätze aus. Damit würde die Beschäftigung auf einen neuen Rekordwert von rund 45 Millionen Menschen steigen, berichtet der "Spiegel" vorab. Das Wirtschaftsministerium bestätigte die Zahlen nicht.

Wirtschaftsministerin Brigitte Zypries werde in Kürze den neuen Jahreswirtschaftsbericht vorstellen, inklusive der neuen Wachstumsprognose, sagte eine Sprecherin. Ein Insider ergänzte: "Es wird noch gerechnet". Dass die neue Prognose des Hauses deutlich über der vom Herbst liegen wird, gilt aber unter Experten als ausgemacht. Der Industrieverband BDI hatte das Wachstum 2018 kürzlich auf 2,25 Prozent geschätzt.

Im vergangenen Jahr hatte die deutsche Wirtschaft um 2,2 Prozent zugelegt. Es war das stärkste Wachstum seit 2011. Mit 2,5 Millionen Erwerbslosen war die Lage auf dem Arbeitsmarkt so gut wie nie seit der Wiedervereinigung. Getragen wurde der kräftige Wirtschaftsaufschwung demnach von der Kauflust der Verbraucher, gestiegenen Investitionen vieler Unternehmen und der starken Weltwirtschaft.

Quelle: ntv.de, jwu/rts