Der Börsen-Tag

Der Börsen-Tag Ausverkauf bei Italien-Bonds: EU warnt vor Ansteckung

Aus Angst vor einem harten Konfrontationskurs der künftigen italienischen Regierung gegen die EU haben die Anleger auch am Mittwoch Staatsanleihen des Landes aus ihren Depots geworfen.

10-jährige italienische Staatsanleihen
10-jährige italienische Staatsanleihen 99,99

Entsprechend zogen die Renditen der zehnjährigen Staatspapiere und damit die Refinanzierungskosten des hoch verschuldeten Landes auf ein 14-Monats-Hoch von 2,45 Prozent an, nachdem es am Dienstagabend noch 2,33 Prozent waren.

Die EU-Kommission warnte vor Ansteckungsgefahren in der Euro-Zone. Auch viele Investoren sehen dieses Risiko, weshalb in den vergangenen Tagen die Renditen der spanischen und portugiesischen Staatsanleihen leicht anzogen.

"Italien ist die Achillesferse der Euro-Zone", fasst Analyst Eugen Keller vom Bankhaus Metzler die Stimmung zusammen. Die Renditen der spanischen und portugiesischen Staatsanleihen lagen mit 1,4 beziehungsweise rund zwei Prozent deutlich unter der ihrer italienischen Pendants. Anfang Mai waren sie mit 1,3 beziehungsweise 1,68 Prozent aber noch erheblich niedriger.

Warum Italien so gefährlich für die Euro-Zone ist, lesen Sie hier

Quelle: n-tv.de

Mehr zum Thema