Marktberichte

Bitcoin bricht ein Nasdaq erholt sich von kräftigen Verlusten

5fa815d9f7b405a36a5f3d7feadf4852.jpg

Für Bitcoin ging es an diesem Dienstag auf Talfahrt.

(Foto: REUTERS)

Auf das Rekordhoch folgt der Fall: Für den Bitcoin-Kurs geht es steil nach unten. Zudem werden zeitweise vor allem Technologiewerte heftig abverkauft und der Nasdaq sackt ab. Nach einer Rede des US-Notenbankchefs im US-Senat setzt jedoch eine Erholungsbewegung ein.

Die Aussicht auf eine weiter konjunkturstützende Geldpolitik der US-Notenbank Fed hat die Kurse an der Wall Street am Dienstag im Schlussspurt doch noch angetrieben. Der US-Standardwerteindex Dow Jones stieg um 0,1 Prozent auf 31.537 Punkte. Der breit gefasste S&P 500 legte um 0,2 Prozent auf 3881 Zähler zu. Der technologielastige Nasdaq beendete den Handel indes 0,5 Prozent niedriger bei 13.465 Punkten, nachdem er zwischenzeitlich um fast vier Prozent abgesackt war. Über weite Strecken hatten zunächst auch der Dow und der S&P 500 im Minus tendiert.

Nasdaq Composite
Nasdaq Composite 13.582,42

"In einem deflationären Umfeld, wie wir es durch die Corona-Krise erleben, fanden Anleger gerade in Technologieaktien bislang einen sicheren Hafen, da dieser Sektor von Hause aus mit rasant fallenden Preisen zu kämpfen hat", hatte dazu Analyst Jochen Stanzl vom Online-Broker CMC Markets gesagt. "Wenn dann aber plötzlich die Inflationserwartungen und die Zinsen steigen, flüchten sie folgerichtig aus jenen Aktien, die am besten gelaufen sind."

Wenige Stunden vor Handelsschluss bekräftigte allerdings US-Notenbankchef Jerome Powell, dass sein Haus auf absehbare Zeit an ihren jetzigen Wertpapierkäufen festhalten werde, um die Wirtschaft anzukurbeln. Die konjunkturelle Erholung sei weiterhin "uneinheitlich und noch längst nicht abgeschlossen", sagte er bei seiner halbjährlichen Anhörung vor dem US-Kongress. Es werde noch dauern, bevor die Federal Reserve erwägen werde, ihre Geldpolitik zu verändern, mit der sie dem Land helfe, wieder Vollbeschäftigung zu erreichen.

Bitcoin-Kurssturz zieht Tesla ins Minus

Bitcoin
Bitcoin 57.159,50

Steil Abwärts ging es für Bitcoin. Die Cyber-Devise fiel zeitweise auf knapp 45.000 Dollar und lag damit etwa ein Viertel unter ihrem Rekordhoch vom Montag. "Der Markt war reif für eine scharfe Korrektur nach dem vorangegangenen parabelförmigen Anstieg", sagte Neil Wilson, Chef-Analyst des Online-Brokers Markets.com. Daraufhin schlossen die Titel des Elektroauto-Bauers Tesla, der mit der Bekanntmachung eines milliardenschweren Investments in Bitcoin maßgeblich zur jüngsten Kryptowährungsrally beigetragen hatte, zwei Prozent schwächer. Im frühen Handel hatten sie allerdings noch rund 13 Prozent im Minus gelegen.

Home Depot
Home Depot 277,70

Unter Verkaufsdruck standen auch Papiere von Home Depot, die sich um drei Prozent verbilligten. Die Baumarktkette habe zwar ein solides Quartalsergebnis vorgelegt, sagte Jonathan Matuszewski von der Investmentbank Jefferies. Der vage und zurückhaltende Ausblick enttäusche aber. Die geplante Wiedereröffnung der Kinos in New York bescherte AMC dagegen einen Kurssprung von mehr als 17 Prozent. Die Ankündigung sei einer der raren Hoffnungsschimmer für die Kinobetreiber, die mehr als die meisten anderen in den vergangenen Monaten durch die Coronavirus-Pandemie gebeutelt wurden, sagte ein Börsianer.

Quelle: ntv.de, hul/rts

ntv.de Dienste
Software
ntv Tipp
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.