Marktberichte

Pinterest überzeugt beim Start US-Börsen gehen versöhnlich in die Feiertage

RTX6S96G.jpg

Pinterest kann sich über ein erfolgreiches Börsendebüt freuen.

(Foto: REUTERS)

Börsenneulinge befreien den Dow Jones Industrial kurz vor Ostern etwas aus seiner jüngsten Lethargie. Der US-Leitindex legt moderat zu und bewegt sich damit wieder auf dem Niveau vom Oktober des Vorjahres. Pharmatitel zählen zu den Verlierern des Tages.

Unterstützt von robusten Einzelhandelsdaten haben die US-Börsen leicht zugelegt. Begrenzt wurden die Gewinne allerdings von Verlusten bei großen Pharmawerten. Die Veröffentlichung des Berichts von Sonderermittler Robert Mueller zur Russland-Affäre von Präsident Donald Trump wirkte sich dagegen kaum auf das Handelsgeschehen aus. "Ich denke nicht, dass es viele Überraschungen gab", sagte Marktstratege Michael O'Rourke von JonesTrading. Auch in den USA ruht am Freitag der Handel.

Pfizer
Pfizer 37,56

Der Dow-Jones-Index schloss um 0,4 Prozent höher mit 26.560 Punkten. Der breiter gefasste S&P legte um 0,2 Prozent auf 2905 Stellen zu. Der Index der Technologiebörse Nasdaq blieb faktisch unverändert mit 7998 Zählern. Dax und EuroStoxx50 kletterten jeweils um 0,6 Prozent auf 12.222 und 3499 Punkte.

Die Online-Fotoplattform Pinterest feierte ein erfolgreiches Börsendebüt in New York. Der Aktienkurs lag zum Handelsschluss 28 Prozent über dem Ausgabepreis von 19 Dollar. Zu den größten Verlierern am Aktienmarkt gehörten wie schon zuvor in dieser Woche Pharmatitel wie Pfizer und dem US-Konzern Merck mit einem Minus von 1,3 und von fast einem Prozent. Investoren fürchten stärkere regulatorische Eingriffe nach den Präsidentschaftswahlen im kommenden Jahr.

Pinterest
Pinterest 23,80

An der New York Stock Exchange wechselten rund 916 Millionen Aktien den Besitzer. 1807 Werte legten zu, 1932 gaben nach und 302 blieben unverändert. An der Nasdaq schlossen bei Umsätzen von 2,08 Milliarden Aktien 1500 Werte im Plus, 1576 im Minus und 170 unverändert.

Die US-Staatsanleihen legten zu. Die zehnjährigen Papiere stiegen um 9/32 auf 100-18/32 Dollar und rentierten mit 2,56 Prozent. Die 30-jährigen Bonds stiegen um 21/32 auf 100-26/32 Dollar. Sie hatten eine Rendite von 2,96 Prozent.

Wie der Handel auf dem Frankfurter Parkett lief, können Sie in unserem "Börsen-Tag" nachlesen.

Quelle: n-tv.de, fzö/rts

Mehr zum Thema