Fundsache

Fundsache, Nr. 1393 Mini-Dino-Fußabdrücke in Südkorea

Dromaeosauriformipes+rarus+University+of+Queensland+1120.jpg

Die Spuren wurden von Dinosauriern in der Größe von Spatzen hinterlassen.

(Foto: University of Queensland)

Ein internationales Forschungsteam entdeckt in Südkorea Dinosaurier-Spuren. Das Besondere: Sie sind winzig und hinterlassen hat die Fußabdrücke offenbar eine gerade mal spatzengroße Saurier-Art.

Forscher haben in Südkorea die bislang kleinsten Dinosaurier-Fußabdrücke der Welt gefunden. Für Antony Romilio, Forscher an der University of Queensland, sind die Abdrücke eine Sensation. Denn die "Fußspuren, die 110 Millionen Jahre alt sind, stammen von fleischfressenden Dinosauriern".  Vor allem die winzigen Abmessungen der Spuren nennt der Paläontologe erstaunlich, sie sind gerade mal einen Zentimeter lang. Dass die bislang unbekannten Fußabdrücke so gut erhalten seien, sei besonders der kreidehaltigen Beschaffenheit an der Fundstelle zu verdanken.

Um aus den Fußabdrücken die Größe der Dinosaurier zu schätzen, hat das Forschungsteam die Länge der Fußspuren mit einem Faktor von 4,5 multipliziert. So ließ sich eine ungefähre Höhe der Hüfte der Tiere abschätzen. Es stellte sich heraus: Die für die Fußspuren verantwortlichen Dinosaurier müssen so klein gewesen sein, dass man sie leicht in einer Hand hätte halten können.

Herkunft der Spuren noch unklar

Sonst gibt der Fund allerdings noch Rätsel auf. Unklar ist zum Beispiel, ob die Spuren von einer ausgewachsenen Spezies oder von Baby-Dinosauriern stammen. "Sehr kleine Dinosaurier-Arten, wie etwa der chinesische Microraptor, hatten die Größe von Krähen, aber diese haben Fußabdrücke, die für die in Südkorea gefundenen Spuren zu groß sind. Und wenn die Spuren von Dinosaurier-Küken stammen, sind wir nicht sicher, von welcher Dinosaurier-Art sie konkret hinterlassen wurden", so Romilio. 

Bislang hat man die Spuren als Dromaeosauriformipes rarus klassifiziert. "Der Name bedeutet, dass es sich um seltene Fußabdrücke handelt, die durch ein Mitglied der Raptoren-Familie, die Dromaeosaurier, verursacht wurden", erklärt Professor Kyung Soo Kim von der Chinju National University of Education, der die Spuren entdeckt hat.

Dass es sich um Raptoren-Spuren handelt, konnte anhand der Zehen festgestellt werden: Raptoren haben nur zwei ihrer Zehen auf dem Boden platziert, die dritte ist zurückgezogen wie die Klaue einer Katze. Das Team konnte außerdem Spuren von Vögeln, Flugsauriern, Echsen, Schildkröten, Säugetieren und Fröschen sicherstellen.

Quelle: n-tv.de, les

Mehr zum Thema