Auto
Das Billy vereint Elemente von BMX-Rädern, Moutainbikes und Beach Cruisern in sich.
Das Billy vereint Elemente von BMX-Rädern, Moutainbikes und Beach Cruisern in sich.(Foto: Enki Cycles)
Sonntag, 10. Dezember 2017

Vielseitig talentiert: Enki Billy - das schnelle Spaß-Bike

Eigentlich ist das äußerst vielseitige Billy-Bike nur für die USA vorgesehen. Doch bei vermehrtem Interesse aus anderen Regionen der Welt könnte Hersteller Enki das coole E-Bike auch über die Landesgrenzen schaffen.

Mehr als 24 Kilogramm bringt das Billy auf die Waage.
Mehr als 24 Kilogramm bringt das Billy auf die Waage.(Foto: Enki Cycles)

Für so ziemlich jedes erdenkliche Einsatzszenario hat sich die Fahrradindustrie Spezialisten mit besonderen Eigenschaften erdacht. Ob Bergziege, modischer Stadtcruiser oder Reiserad – eigentlich gibt es nichts, was es nicht gibt. Vielleicht doch: Denn gleich eine Vielzahl von Typen vereint ein in den USA von Enki Cycles entwickeltes Fahrrad namens Billy nun in sich. Im Sommer 2018 soll es in Amerika auf den Markt kommen. Finden sich hierzulande genügend Interessenten, könnte Enki auch eine Container-Ladung für Europa in Erwägung ziehen.

Optisch ist das Billy eine eigenwillige Mischung aus BMX-Rad, Mountainbike und Beach Cruiser. Für letzteres sorgen zum Beispiel spezielle 20-Zoll-Leichtbauräder mit wuchtigen Ballonreifen. Beim Lenker setzt Enki hingegen auf eine klassische BMX-Variante. Darüber hinaus gibt es vorne und hinten voll einstellbare Federelemente, Scheibenbremsen sowie einen Carbon-Riemenantrieb von Gates. Die Komponentenausstattung ist also hochwertig und modern.

70 Kilometer elektrisch

Was man dem Billy kaum ansieht: Es handelt sich außerdem um ein E-Bike. Als Antrieb dient ein unscheinbarer, drehmomentstarker Radnabenmotor des chinesischen Herstellers Bafang, der seinen Strom aus einer im Rahmen versteckten Batterie bezieht. Der herausnehmbare Akku befindet sich im wuchtigen Oberrohr der aus Aluminium gefertigten Rahmenkonstruktion. Trotz dieser und anderer Leichtbaulösungen bringt das Billy über 24 Kilogramm auf die Waage.

Im Hinterrad des Billy steckt ein Nabenmotor von Bafang.
Im Hinterrad des Billy steckt ein Nabenmotor von Bafang.(Foto: Enki Cycles)

Der 500 Watt leistende Motor soll das Billy bis zu einer Geschwindigkeit von 32 km/h unterstützen. Das ist schneller als die in Deutschland üblichen 25 Pedelec-km/h, was an den besonderen Zulassungsrichtlinien der USA liegt. Darüber hinaus lässt sich die Motorunterstützung nicht allein per Pedalantrieb regulieren, sondern wie bei einem Motorrad auch über einen Gasgriff. Der Lithium-Ionen-Akku von Samsung soll Reichweiten von fast 70 Kilometern erlauben. Am Rahmen selbst gibt es eine Buchse, über den sich per USB-Kabel auch Smartphones laden lassen.

Für den Spaß

In erster Linie ist das Billy ein Spaß- und Freizeit-E-Bike sowie ein optisches Statement, doch bietet es darüber hinaus noch eine weitere interessante Eigenschaft: In der Rahmenmitte befindet sich ein Klappmechanismus, was die Enki-Neuheit gleich auch noch zum Faltrad qualifiziert. Dank dieser Lösung lässt sich das Billy kompakt verstauen und leichter in öffentlichen Verkehrsmitteln oder Autos transportieren.

Enki nimmt für das Billy auf der Crowfunding-Plattform kickstarter.com bereits Bestellungen entgegen. Der Fahrradhersteller plant eine limitierte Auflage von 500 Stück. Der offizielle Preis soll bei umgerechnet rund 2100 Euro liegen. Derzeit werden auf den Kaufpreis Frühbucherrabatte von bis zu 44 Prozent gewährt. Offiziell will Enki das Billy nur in den USA vertreiben, sollten allerdings vermehrt Anfragen auch aus anderen Regionen kommen, will Enki eine Lieferung etwa nach Europa nicht ausschließen. Allerdings: Eine Zulassung wird man in Deutschland für das Billy wahrscheinlich nicht bekommen.

Quelle: n-tv.de