Auto

Drahtesel ohne Rostgefahr Fahrräder aus Altplastik - eine sinnvolle Alternative?

20221026_100035.jpg

Der Drahtesel von heute besteht immer häufiger aus alternativen Materialien. Einige Hersteller tüfteln an Modellen aus Holz oder Bambus. Die Niederländer von Dutchfiets versuchen es ganz anders, und zwar mit Abfall: Ihre Fahrräder bestehen aus Kunststoff.

Fahrräder bestehen in der Regel aus Aluminium oder Stahl. Einige Hersteller tüfteln aber auch an Modellen aus alternativen Materialien wie zum Beispiel Holz oder Bambus. Ganz anders macht es ein Unternehmen aus den Niederlanden: Johannes Alderse Baas und Dutchfiets setzen auf Plastik. Aktuell laufen Versuche, Rahmen, Räder und Gabeln aus ausgemusterten Tulpennetzen und Fischernetzen herzustellen - und so aus Abfall ein alltagstaugliches Fahrzeug entstehen zu lassen.

Ein großer Vorteil ist, dass Kunststoff nicht korrodiert. Das Rad rostet nicht, auch wenn es draußen im Regen steht. Durch das Monobody-Design spart man zudem viele Teile, die ein normales Fahrrad benötigt - und regelmäßig gewartet und manchmal auch repariert werden müssen. Und was ist mit den Fahreigenschaften?

ntv mobil - der Podcast

"ntv mobil" beleuchtet alle Themen abseits klassischer Autopräsentationen. Das Mobilitätsmagazin reagiert auf aktuelle politische Entscheidungen und ordnet diese ein, präsentiert Neuheiten in den Bereichen E-Mobilität und Umweltschutz und stellt alternative Antriebe vor.

Quelle: ntv.de

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen