Auto
25 Exemplare des D-Type sind in Planung.
25 Exemplare des D-Type sind in Planung.(Foto: Jaguar)
Donnerstag, 08. Februar 2018

Das fehlende Viertel: Jaguar lässt den D-Type aufleben

Jaguar nimmt die Produktion des legendären Rennwagens D-Type wieder auf. Die Classic-Abteilung des britischen Autoherstellers will die fehlenden 25 Exemplare der 1955 geplanten 100er-Serie fertigen. Damals wurden entgegen den üblichen Plänen nur 75 Einheiten des Zweisitzers gebaut.

Die neuen Fahrzeuge werden originalgetreu nach den echten LeMans-Spezifikationen gebaut. Kunden können zwischen einer Shortnose-Version nach 1955er- oder einer Longnose-Karosserie nach 1956er-Bauweise mit der charakteristischen Heckfinne wählen. Einen Prototypen der Longnose-Ausführung stellt Jaguar auf dem Salon Retromobile in Paris vor (7. bis 11. Februar).

Der D-Type ist bereits das dritte sogenannte "Continuation Car" von Jaguar Classic. 2017 hatten die Briten bereits eine Neuauflage der Straßenvariante XKSS gebaut, 2014 wurden sechs Lightweight E-Type gefertigt.

Quelle: n-tv.de