Auto

Retro ist bei Triumph Trumpf Speed Triple 1200 RR - heißer Café-Racer

Speed-Triple-1200-RR_MY22_27A0049-5_ML.jpg

Mit ihrem Rundscheinwerfer und der Cockpitverkleidung kann die Triumph Speed Triple 1200 RR eine optische Nähe zur MV Agusta Superveloce nicht verleugnen.

(Foto: Triumph)

Schnelle Technik in einem attraktiven Retrodesign - das ist das Credo der neuen Triumph Speed Triple 1200 RR des Jahrgangs 2022. Allerdings haben Optik und Technik ihren Preis. Dafür versprechen die Briten aber auch echte Moto2-Technik für die schnelle Runde.

Von schräg vorne erinnert die neue Triumph Speed Triple 1200 RR mit ihrem Rundscheinwerfer und der Cockpitverkleidung an die MV Agusta Superveloce. Tank, Verkleidung und Cockpit punkten mit Karboneinsätzen; zusammen mit den neuen Karbon-Seitenteilen und dem ebenfalls aus Kohlefaser geformten Frontkotflügel präsentieren die Briten ein sehr hochwertig ausgestattetes Bike.

Speed-Triple-1200-RR_MY22_27A0445-1_ML.jpg

Für die Speed Triple 1200 RR verspricht Triumph echte Rennsport-Gene.

(Foto: Triumph)

Angesichts des Preises von 20.400 Euro steht der englische Motorradhersteller seinen Kunden gegenüber allerdings auch in der Pflicht. Die unter der schicken Hülle montierte Technik hat in der zu Jahresbeginn 2021 auf den Markt gekommenen RS-Version bereits ihre Tauglichkeit unter Beweis gestellt: Aus dem bekannten Dreizylinder werden 180 PS generiert, die bei 10.750 Kurbelwellenumdrehungen anliegen. Das maximale Drehmoment von 125 Newtonmetern wird bereits ab 9000 Umdrehungen auf die Kette gelegt.

Für den Triple-Motor verspricht Triumph eine Drehmomentkurve, die "von unten über den mittleren Bereich bis hin zu den Höchstdrehzahlen glatt und stark für unglaubliche Punch und Beschleunigung" sorgt. Für die RR bietet Triumph fünf Fahrmodi - Straße, Regen, Sport, ein frei konfigurierbarer Modus sowie ein Track-Programm mit minimalem ABS- und Traktionskontroll-Eingriff. Die Fahrmodi haben mehrere Eingriffsstufen und werden über das TFT-Instrument ausgewählt und eingestellt.

Schalten wie in der Moto2

Speed-Triple-1200-RR_MY22_27A4000_ML.jpg

Von hinten sieht die Speed Triple 1200 RR weniger wie ein Café-Racer aus.

(Foto: Triumph)

Ein weiteres wichtiges Feature für den Einsatz auf der Straße und auf der Rennstrecke ist der Triumph Shift Assist. Schnelles Hoch- und Runterschalten dürfte hier also kein Problem sein, zumal die Technik aus der Moto2TM-Weltmeisterschaft übernommen wurde, in der Triumph aktiv ist. Der Clou an der Schaltung sind Sensoren, die dem Motorsteuergerät eine Fülle von Informationen liefern, sodass einer Reihe von Parametern vollständig zugeordnet werden können, genau wie es bei den Moto2TM-Rennteams gemacht wird.

Mehr zum Thema

Im Unterschied zum Nakedbike RS erscheint die RR als stilechter Café Racer: Dazu tragen der niedrige Clip-On-Lenker, angepasste Fußrasten und eine Sitzhöhe von 83 Zentimetern bei. Zudem kommt ein neues, elektronisch einstellbares semiaktives Öhlins-Fahrwerk vom Typ Smart EC 2.0 zum Einsatz. Zur weiteren Ausstattung der RR gehören Brembo-Stylema-Bremsen mit gekoppeltem Bremssystem, ein in Griffweite und Übersetzung einstellbarer Bremshebel und eine optimierte Balance und Schwerpunktlage des Motorrads. Zudem gibt es serienmäßig eine verbesserte Wheelie-Kontrolle für das Vorderrad.

Die fahrfertig 199 Kilogramm leichte Speed Triple 1200 RR ist ab Januar 2022 erhältlich. Der Benzinverbrauch wird mit einem Normwert von 6,3 Litern auf 100 Kilometer angegeben.

Quelle: ntv.de, hpr/sp-x

ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.