Auto

Im Auto kühlen Kopf bewahren Tipps für den Hochsommer

Die derzeitige hochsommerliche Hitze treibt alle an ihre Grenzen. Speziell für Autofahrer gilt deshalb: Kühlen Kopf bewahren.

5777834.jpg

Gerade im Stau wird es für Autofahrer gerne mal unerträglich im Hochsommer.

(Foto: picture-alliance / dpa)

Die derzeitige Sommerhitze bringt Autofahrer nicht nur ins Schwitzen, sondern unter Umständen auch in Gefahr. Ist es im Wagen zu heiß, leidet die Konzentration des Fahrers - und das Unfallrisiko wächst.

Auch das Auto kann bei extremen Temperaturen Schaden nehmen. An heißen Sommertagen sollte man deshalb einen kühlen Kopf bewahren und vor dem Fahrtantritt einige Tipps berücksichtigen:

Parken: Bevor die Reise losgeht, den Wagen möglichst an einem schattigen Platz abstellen und gut durchlüften.

Trinken: Unterwegs Pausen einlegen und viel trinken - am besten Mineralwasser oder abgekühlten Tee in kleinen Schlücken, rät Wolfgang Wesiack vom Berufsverband Deutscher Internisten in Wiesbaden.

Innenraum kühlen: Die Klimaanlage einschalten - aber nicht auf höchster Stufe: "Wird der Innenraum auf Kühlschranktemperatur herunterkühlt, ist beim Aussteigen die Kreislaufbelastung extrem hoch", warnt Maximilian Maurer vom ADAC. Die jeweilige Innen- sollte maximal sechs Grad unter der Außentemperatur liegen.

Kein heißer Motor: Gerade in Staus sollten Fahrer immer die Wassertemperaturanzeige des Autos im Blick behalten. Auch bei modernen Wagen kann der Kühler "kochen". Läuft der Motor heiß, drohen Schäden und hohe Reparaturkosten, warnt Hans-Georg Marmit von der Sachverständigen-Organisation KÜS.

Tanken: Bei hohen Temperaturen sollte nicht randvoll getankt werden, denn der Kraftstoff dehnt sich bei Hitze aus. Läuft der Tank über, kann der Sprit Lack- und Kunststoffteile beschädigen.

Abdecken: Bei längeren Standzeiten in der prallen Sonne sollten Fahrer die Armaturen zum Beispiel mit einem Handtuch abdecken, um Schäden am Kunststoff zu vermeiden.

Nicht zum Brandstifter werden: Auf keinen Fall sollten Autofahrer glühende Zigarettenkippen aus dem Wagen werfen oder Fahrzeuge mit aufgeheiztem Katalysator auf unbefestigtem Untergrund abstellen. Trockenes Gras könnte sich entzünden und einen Waldbrand verursachen.

Quelle: n-tv.de, dpa