Auto

Finne im Vollrausch Verge TS - Starkstrom auf zwei Rädern

Verge_TS_1.JPG

Momentan befindet sich die Verge in der Endabstimmung.

(Foto: Verge Motorcycles)

Das finnische E-Motorrad-Start-up Verge hat nichts mit der Kryptowährung zu tun. Vielmehr schien den Finnen wohl der Name RMK zu langweilig. Unter dem neuen Markennamen wurde jetzt das erste Motorrad aus der Taufe gehoben: die Verge TS. Ein Strompaket auf zwei Rädern.

Verge_TS_4.jpg

Das Hineterrad ohne Nabe der Verge TS ist nicht nur ein Hingucker.

(Foto: Verge Motorcycles)

Vergangenes Jahr hat das finnische Start-up RMK mit der Vorstellung des Elektromotorrads E2 für Aufsehen gesorgt. Neben Reichweite und Leistung beeindruckte das E-Bike vor allem mit einem nabenlosen Hinterrad, das den Elektro-Antrieb integriert. Mittlerweile wurden Design, Technik und der Name überarbeitet. RMK Vehicles nennt sich nun Verge, die E2 heißt künftig TS.

Die Technik bleibt hingegen im Kern die gleiche. Der E-Motor steckt wie bisher ringförmig im Hinterrad und bildet optisch mit der speichen- wie nabenlosen Felge eine Einheit. Verge verspricht eine auf 107 PS und 1000 Newtonmeter Drehmoment gestiegene Leistung. Damit gelingt ein Sprint aus dem Stand auf 100 km/h in unter 4 Sekunden.

Verge_TS_2.jpg

Die Finnen versprechen für die Verge TS eine Reichweite von bis zu 300 Kilometern.

(Foto: Verge Motorcycles)

Die Höchstgeschwindigkeit wird auf 180 km/h beschränkt. Über die Batterie macht Verge noch keine genauen Angaben, doch soll sie im Stadtmodus bis 300 und bei Überlandfahrten bis 200 Kilometer Reichweite ermöglichen. Mit dem Onboard-Ladegerät beträgt die Ladezeit 4 Stunden, an einem Schnelllader verkürzt sie sich auf bis zu 45 Minuten.

Die minimalistisch und zugleich futuristisch wirkende TS baut wie bisher auf einem Alubrückenrahmen auf. Die Federelemente kommen von Öhlins, die Bremsen von Brembo. Wie bereits RMK nimmt auch Verge Vorbestellungen für die TS entgegen, die wie bereits zuvor 25.000 Euro kostet. Für eine Pre-Order muss der Interessent 2000 Euro vorstrecken. Auslieferungen wurden für dieses Jahr angekündigt. Wie bei solchen Projekten üblich könnte sich dieser Termin allerdings nach hinten verschieben.

Quelle: ntv.de, hpr/sp-x