Unterhaltung

Für alle, die nicht genug haben "Friends"-Cast serviert Reunion-Nachschlag

Sky_Friends_Reunion_2205.jpg

Den Nachschlag zur Friends-Reunion serviert Late-Show-Talker Corden.

(Foto: WarnerMedia Direct, LLC)

Drei Wochen ist die lang ersehnte "Friends"-Reunion bereits her. Vielen Serienfans war das 100-minütige Special nicht genug - für sie hat sich Talkmaster James Corden nun etwas ganz Besonderes ausgedacht.

Es ist schon eine ganze Weile her, dass Fans der "The Late Late Show with James Corden" mit einer Ausgabe seines "Carpool Karaoke"-Segments verwöhnt wurden. Wegen des Corona-Lockdowns und der Kontaktbeschränkungen war es dem britischen Talk-Master nicht möglich, mit internationalen Stars eine Spritztour zu machen und ihre bekanntesten Hits zu singen.

Drei Wochen nach Ausstrahlung der mit Spannung erwarteten "Friends"-Reunion, die ebenfalls von Corden moderiert wurde, sorgte der Brite nun für eine besondere Überraschung für Fans, denen die 100-minütige Reunion nicht genug war: In der Sendung von Mittwochnacht zeigte er eine spezielle Carpool-Golfwagen-Edition mit der Besetzung der Hitserie, die es aus Zeitgründen nicht in das Special von HBO Max geschafft hatte.

"Diese fünf Menschen hier bedeuten mir alles"

Gemeinsam mit Jennifer Aniston, Courteney Cox, Lisa Kudrow, David Schwimmer, Matt LeBlanc und Matthew Perry fährt Corden im Golfwagen durch das Warner-Bros-Gelände zum legendären Studio 24, in dem "Friends" von 1994 bis 2004 gedreht wurde. Dabei singen sie unter anderem den Titelsong "I'll Be There For You" von The Rembrandts.

Vor Ort betritt Corden die beiden Wohnungen von Monica und Rachel (Cox und Aniston) und Joey und Chandler (LeBlanc und Perry), stellt ein paar legendäre Szenen nach und trifft sich danach wieder mit der Besetzung im Show-Stammcafé Central Perk. Bei einem Spiel erfahren die Zuschauer, welche Cast-Mitglieder beim Dreh am öftesten aus der Rolle fielen und lachen mussten, wer der beste Tänzer war, die meisten Klamotten vom Set klaute oder am ehesten alte "Friends"-Folgen guckt, wenn sie im Fernsehen laufen.

Es sei sehr emotional gewesen, das alte Set zu betreten und zum ersten Mal nach 17 Jahren wieder vereint zu sein, resümieren sich die sechs Schauspieler. "Ich glaube, wir haben alle nicht erwartet, wie hart es uns treffen würde", so Aniston. Bei ihr und Kudrow laufen zwischendurch immer wieder die Tränen - besonders als LeBlanc sagt: "Diese fünf Menschen hier bedeuten mir alles."

Quelle: ntv.de, lri

ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.