TV

IBES Dschungelshow - Finale Filip Pavlović gewinnt das goldene Ticket

TB (7).jpg

Kämpften um das goldene Ticket: Filip und Djamila.

(Foto: TV NOW)

Es ist vollbracht: Filip zieht ins "Dschungelcamp 2022". Einen Teil des Gewinns kann er ja vielleicht in eine Englisch-Tandem-Lehrerin investieren. Für Überraschung sorgt die Verkündung des dritten Kandidaten. Es ist einer, der aussieht wie "Djamilas Bruder".

Am Ende, so heißt es, soll die Entscheidung zwischen den beiden Finalisten unheimlich knapp gewesen sein, aber es kann nun mal nur einen Sieger geben: Filip Pavlović sichert sich das goldene Ticket für das "Dschungelcamp 2022", das hoffentlich wieder im fernen Australien stattfinden wird.

Tapfer war sie, unsere Djamila, die "Überraschung der großen Dschungelshow". Und natürlich zeigen sich viele Zuschauer enttäuscht und orakeln, woran es gelegen haben könnte, dass es letztlich nicht ganz für sie gereicht hat. Vorzuwerfen hat sie sich nichts, die Kindlein werden stolz sein und Trash-TV-Deutschland sieht hinter den Lippen eine sensible Frau mit Empathie.

Das war sie nun also, die "grooooooooooße Dschungelshow". Ein bisschen atmet man auf, aber vielleicht ist es auch okay, sich mal nicht mit Ruhm zu bekleckern. Vielleicht war in diesen Zeiten auch einfach nicht mehr machbar, als zwölf Kandidaten in Vierergruppen aufzuteilen. Immerhin haben wir Bea Fiedler kennengelernt, die schon jetzt mehr an Charme, Esprit und Wortwitz geliefert hat, als Legat als Sidekick in zwei Jahren. Dieses Kasalla-Gebrülle, die ermüdende Attitüde des ewig stinkig guckenden Drill Instructors, das ständige Verpennen des Einsatzes. Wenn unser RTL schlau ist, weiß es, was zu tun ist.

"My air was away"

Zwölf Kandidaten waren vor zwei Wochen angetreten, am finalen Tag waren noch vier übrig: der heitere Mike, "Larsch", Filip und Djamila. Wir sehen den Finalisten dabei zu, wie sie in ihrer ersten Finalprüfung durch einen Tunnel eiskalten Wassers robben und ihre Köpfe in Boxen stecken, die voller Getier sind. Darin ebenfalls: ein auf ein Gewinde geschraubter Stern, den sie mit der Zunge befreien müssen. Djamila verletzt sich im Gesicht und blutet, auch Lars trägt leichte Blessuren davon. Mike, der Clevere, benutzt statt seiner Zunge einfach seinen Atem und pustet den letzten Stern vom Gewinde runter. Somit verdient die Prüfung auch wirklich ihren Namen: "My air was away".

Obschon Mike am schnellsten und Djamila am langsamsten ist, sind am Ende nur noch sie und Filip übrig. Bevor es jetzt jedoch an die letzte Prüfung geht, gibt es eine weitere Überraschung. RTL verkündet die Teilnahme des zweiten "Dschungelcamp"-Kandidaten. Und dies ist kein Geringerer als der schrille Modeschöpfer Harald Glööckler. Mit seinem schwarzen Feudel auf der Rübe sieht er ein bisschen aus, wie einer, der im Vollsuff im Kostümfundus der Deutschen Oper eingebrochen ist und sich im Dunkel einfach irgendwas gegriffen hat.

Schmal ist er geworden, das entgeht auch den Moderatoren nicht. Während des Jahres der Pandemie habe Glööckler, so erzählt er, öfter in seinem Garten gesessen und über seine Teilnahme nachgedacht, während er die Eichhörnchen in den Bäumen beobachtet habe. Seit 2010 sei er nahezu jedes Jahr angefragt worden. Nun fühle er sich bereit, auch weil er als Künstler "mal wieder stattfinden muss". Es ginge ihm nicht um den finanziellen Aspekt, der Grund für seine Teilnahme sei reines Marketing.

Einfach zu viel Hirnmasse

Was aber leistet sich unser freches RTL vorab? Da kündigen sie den nächsten Teilnehmer an und wer kommt reingetapert: Bea! Für einen Augenblick pures Ausrasten der Dschungelfans. Was für eine Verhohnepipelung! Oder um es abermals mit Beas Worten zu sagen: "Was soll der Scheiß?"

Dann aber, in den letzten Minuten, verlangte die Show nicht nur von den Finalisten noch einmal alles ab, sondern auch vom Zuschauer. Eine Essprüfung. Kuhauge, Hirn, Larven und Blut: Es sind schlimmste Brechreiz fördernde Bilder, die über den Bildschirm flackern. Filip würgt und barmt und - kämpft. Aber die Hirnmasse ist einfach zu viel.

Somit stehen die drei ersten Kandidaten für das "Dschungelcamp 2022" fest. Es sind: Filip Pavlović, Harald Glööckler und Lucas Cordalis. Wir sollten in der Zwischenzeit alle an einem Strang ziehen und gemeinsam an einem neuen Show-Konzept arbeiten. Es muss ein Wiedersehen mit Bea geben! Und mit Djamila. Und vielleicht so eine kleine Tiny-House-Sitcom mit Thorsten Legat und David Ortega im Dialog. Moderation: Julian F. M. Stoeckel.

"Ich bin ein Star - Die große Dschungelshow" gibt es jederzeit zum Abruf bei TVNOW. Mehr Informationen zur Show finden Sie zudem bei RTL.de.

Quelle: ntv.de

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen