Audio

Ferngesteuert auf vier Rädern Was, wenn Hacker das Auto angreifen?

imago0092896290h.jpg

(Foto: imago images / Panthermedia)

Das Fahrrad gehört zu den Gewinnern der Corona-Krise. Egal ob elektrisch oder analog, meint Stephan Lützenkirchen in der neuen Podcast-Folge von "ntv mobil". Aber das Auto hat er noch nicht abgeschrieben, im Gegenteil. Der Automobilexperte wünscht sich ein besseres Miteinander zwischen Autos und Fahrrädern in der Stadt. Zum Beispiel durch Abo-Plattformen wie "Vive La Car", zu deren Gründern er gehört. "Im Sommer mit dem Fahrrad - im Winter mit dem Auto für drei Monate", erklärt Stephan Lützenkirchen, warum er dieses Modell überzeugend findet.

SLFOTO.jpg

Stephan Lützenkirchen ist Berater und Kenner der Autobranche.

(Foto: Stephan Lützenkirchen)

Auch das Thema Caravaning kommt in "ntv mobil" zur Sprache. Die rollenden Privathotels boomen, aber Kaufinteressenten sollten nicht am falschen Ende sparen. Denn bei Caravans sind Fahrerassistenzsysteme ebenso wichtig wie im Auto und können im Notfall Leben retten. An anderer Stelle hält Lützenkirchen Verbesserungen in Sachen Digitalisierung ebenfalls für dringend notwendig: "IT-Sicherheit muss besser werden und verdient besonders große Beachtung", erzählt der Automobilexperte. Damit Autofahrer nicht zum Opfer von Hackern werden.

Am Ende steht das Thema Wasserstoff. Mit "grünem Kerosin", gerade in Hamburg vorgestellt, sollen und können in der Zukunft große Flugzeuge in die Luft gehen. Und natürlich könnte das Thema auch auf den Straßen in Zukunft an Bedeutung gewinnen. "Ich bin kein großer Verfechter der Batterie betriebenen E-Mobilität", so Stephan Lützenkirchen im Podcast.

"ntv mobil" beleuchtet alle Themen abseits klassischer Autopräsentationen. Das Mobilitätsmagazin reagiert auf aktuelle politische Entscheidungen und ordnet diese ein, präsentiert Neuheiten in den Bereichen E-Mobilität, Umweltschutz und stellt alternative Antriebe vor.

Quelle: ntv.de