Panorama

Zwei Verdächtige festgenommen 16-Jährige in Bayern tot aufgefunden

264588352.jpg

Polizisten suchten am Abend am Fundort der Leiche nach Spuren.

(Foto: picture alliance/dpa)

Im Allgäu wird eine Jugendliche leblos nahe eines Flughafengeländes gefunden. Die Ermittler sprechen von "massiver äußerer Gewalteinwirkung". Zwei Tatverdächtige gibt es schon. Der eine ist der Polizei bereits bekannt, die andere jünger als das Opfer selbst.

Eine 16-Jährige ist in Bayern wahrscheinlich umgebracht worden. Die Jugendliche sei an massiver äußerer Gewalteinwirkung gestorben, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft mit. Ein polizeibekannter 25-Jähriger und eine 15-Jährige wurden als tatverdächtig festgenommen. "Wie die Tatbeteiligungen im Einzelnen sind, ist noch Gegenstand der Ermittlungen", sagte ein Polizeisprecher.

Die Leiche der 16-Jährigen war am Vormittag in der Nähe des Geländes des Memminger Flughafens gefunden worden. Man gehe davon aus, dass die Jugendliche bereits am Sonntagabend getötet worden war, sagte ein Polizeisprecher. "Sie haben sich gekannt", sagte er über die beiden deutschen Verdächtigen und die Getötete. Die Ermittler machten aber zunächst keine Angaben, in welchem Beziehungsverhältnis sie genau standen.

"Umfeldermittlungen" hätten die Polizisten so schnell zu den beiden Tatverdächtigen geführt, sagte der Sprecher. Weswegen der Mann "polizeibekannt" ist, sagten die Ermittler zunächst nicht. Auch nähere Angaben zu Tathergang und Motiv machten sie zunächst nicht.

Ob die 16-Jährige an dem "Auffindeort" nahe des Flughafens auch getötet worden sei, könne man noch nicht sagen. Am Abend durchkämmten Polizisten mit Taschenlampen ein Waldstück in der Nähe des Fundortes und suchten nach Spuren.

Die Eltern des Mädchens hatten am Montag die Polizei informiert, dass ihre Tochter seit Sonntagabend nicht mehr zu erreichen sei. Die Tatverdächtigen sollen am Dienstag dem Haftrichter vorgeführt werden.

Quelle: ntv.de, chf/dpa

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen