Panorama

Großrazzia in mehreren Städten Beamte nehmen sechs Rocker fest

128971674.jpg

Auch SEK-Kräfte waren im Einsatz.

(Foto: picture alliance/dpa)

In den Morgenstunden gehen Dutzende Einsatzkräfte in sieben Städten gegen Mitglieder einer Rockergruppierung vor. Den Verdächtigen wird Mitgliedschaft in einer kriminellen Vereinigung vorgeworfen. Bei sechs Männern klicken die Handschellen.

Ermittler haben bei einem Einsatz in mehreren Städten in Nordrhein-Westfalen sechs Männer aus der höheren Führungsebene einer Rockergruppierung festgenommen. Die Verdächtigen sind zwischen 36 und 56 Jahre alt. Am frühen Morgen wurden acht Objekte in Dortmund, Schwerte, Castrop-Rauxel, Herne, Gelsenkirchen, Wuppertal und Schermbeck gestürmt und durchsucht, wie ein Sprecher der Polizei Hagen sagte. Seine Behörde leitete die Großrazzia.

Auch Spezialeinsatzkommando-Kräfte waren an der Aktion beteiligt. Insgesamt waren 240 Kräfte im Einsatz. In Dortmund setzten die Ermittler zudem ein Spezialfahrzeug mit Räumschild ein, um für eine Durchsuchung ein Tor zu öffnen.

Den Festgenommenen werde Mitgliedschaft in einer kriminellen Vereinigung vorgeworfen. Bei den Ermittlungen geht es unter anderem um Waffenhandel. Um welche Rockergruppierung es sich handelt, sagte der Sprecher nicht. Auch weitere Details wurden bislang nicht bekannt. Die "Bild"-Zeitung berichtet, dass es sich bei den sechs Männern um Mitglieder der Gruppierung Bandidos MC handeln soll.

Quelle: ntv.de, fzö/dpa/AFP