Panorama

Erste Frau am Steuer einer J-10 China trauert um Kampfpilotin

Sie ist ein Vorbild, nicht nur für Mädchen: Denn die Chinesin Yu Xu schafft als erste Frau des Landes die Kampfpilotenlizenz. Ihr nächster Traum ist es, Astronautin zu werden. Doch dazu kommt es nicht mehr.

Die erste Kampfpilotin der chinesischen Luftwaffe ist bei einem Trainingsflug ums Leben gekommen. Staatlichen Medienberichten zufolge stürzte die 30-jährige Yu Xu am Samstag mit einem J-10-Kampfjet ab. Demnach ereignete sich das Unglück in der Provinz Hebei bei einem Routine-Training der Kunstflugstaffel, der Yu angehörte.

*Datenschutz

Yu habe zwar versucht, sich mit einem Schleudersitz zu retten, sei dabei aber vom Flügel eines anderen Flugzeugs erfasst und getötet worden. Ihr männlicher Copilot überlebte das Unglück. Das Flugzeug mit dem sie kollidierte, konnte sicher landen.

Bergungsmannschaften konnten den Motor des abgestürzten Flugzeugs und die Black Box sicherstellen. Diese sollen nun untersucht werden, um die Unglücksursache zu ermitteln.

Eine Bilderbuchkarriere

Yu wurde chinesischen Medien zufolge 1986 in der Sichuan Provinz geboren. Im Jahr 2005 begann sie ihre Ausbildung beim Militär und schloss sie 2009 als Kampfpilotin ab. Die Pilotin flog seit 2012 den chinesischen Kampfjet J-10, heißt es in dem Bericht. Sie war die erste von inzwischen vier Frauen, die diese Maschine fliegen durfte.

In einem Interview mit dem staatlichen chinesischen Radio hatte Yu erst kürzlich gesagt, sie sei glücklich, eine Pilotin zu sein und habe diese Entscheidung nie bereut. Sie träume auch davon, Astronautin zu werden. Wenn sie hart arbeite, werde sie auch diesen Traum realisieren.

Millionen Chinesen reagierten in den sozialen Netzwerken des Landes auf den Tod der Pilotin. Die 30-Jährige wurde überwiegend als Heldin gefeiert. Zahlreiche Nutzer bezeichneten den Lebensweg der Frau als Inspiration. Nur vereinzelt wurde die Frage laut, ob Yu und die anderen Kunstfliegerinnen möglicherweise zu hohe Risiken eingegangen seien.

Quelle: n-tv.de, sba

Mehr zum Thema