Panorama

Auto auch für kurze Strecken Die meisten Pendler steigen nicht aufs Rad

260287732.jpg

Auf Arbeitswegen unter fünf Kilometern nutzten 26 Prozent der Berufspendler das Rad.

(Foto: picture alliance/dpa/picture alliance)

Allen politischen Bemühungen zum Trotz ist das Auto immer noch das Verkehrsmittel erster Wahl auf dem Weg zur Arbeit - auch bei kurzen Strecken. Nur jeder Vierte schwingt sich aufs Rad, mit dem öffentlichen Nahverkehr sind nochmal deutlich weniger Menschen unterwegs.

Berufspendler nutzen auch für kurze Arbeitswege am häufigsten das Auto. Im Jahr 2020 gaben 40 Prozent von ihnen an, für Strecken unter fünf Kilometern normalerweise mit dem Auto zu fahren, wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden mitteilte. Für Strecken zwischen fünf und zehn Kilometern lag der Anteil mit 69 Prozent noch deutlich höher.

Mehr zum Thema

Das Fahrrad nutzen auf Arbeitswegen unter fünf Kilometern 26 Prozent der Berufspendler. Strecken zwischen fünf und zehn Kilometern legten nur noch elf Prozent mit dem Rad zurück. Mit Bus, Bahn oder Tram waren auf Strecken unter fünf Kilometern lediglich acht Prozent der Pendlerinnen und Pendler unterwegs. Auf Arbeitswegen zwischen fünf und zehn Kilometern waren es 18 Prozent.

Fast die Hälfte aller Berufspendler hat nach eigenen Angaben weniger als zehn Kilometer zum Arbeitsplatz zurückzulegen. Für 27 Prozent ist der Arbeitsplatz sogar weniger als fünf Kilometer entfernt.

Quelle: ntv.de, joh/dpa

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen