Panorama

Viele haben Probleme mit Atmung Jeder vierte Corona-Patient muss erneut ins Krankenhaus

241435587.jpg

Ein Fünftel aller Corona-Infizierten, die ins Krankenhaus eingeliefert worden waren, wurden später erneut eingeliefert.

(Foto: picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild)

Daten der AOK machen deutlich: Ein Viertel aller Corona-Infizierten, die im Krankenhaus behandelt werden, müssen später dorthin zurückkehren. Zudem versterben 30 Prozent aller Ersteingelieferten in den ersten sechs Monaten, ein großer Teil bereits nach etwa einem Monat. Eine Gruppe ist besonders gefährdet.

Rund ein Viertel aller im Krankenhaus behandelten Corona-Erkrankten ist später erneut stationär behandelt worden. Das geht aus einer veröffentlichten bundesweiten Langzeitstudie des Wissenschaftlichen Instituts der AOK (WIDO) auf Basis von Versichertendaten hervor. Demnach erfolgte der zweite Krankenhausaufenthalt in 36 Prozent der Fälle wegen Problemen mit der Atmung. Bei 29 Prozent der Erkrankten waren neurologische Störungen der Grund.

In der Auswertung zeigte sich außerdem eine hohe Sterblichkeitsrate bei stationär behandelten Covid-19-Patientinnen und -patienten. Demnach starben 30 Prozent von ihnen während des ersten Krankenhausaufenthalts oder im ersten halben Jahr danach. 24 Prozent der Erkrankten starben allein im ersten Monat nach der Aufnahme ins Krankenhaus.

Hälfte über 80-Jähriger verstirbt trotz Klinikaufenthalt

Besonders hoch war die Sterblichkeit bei über 80-Jährigen: Mehr als jeder Zweite aus dieser Altersgruppe sei sechs Monate nach einer stationär behandelten Corona-Infektion gestorben. Eine ebenso hohe Sterblichkeitsrate wurde demnach bei beatmeten Patientinnen und Patienten festgestellt. Als Erklärungen für die hohe Sterblichkeitsrate führte das WIDO Blutgerinnungsstörungen, Lebererkrankungen sowie starkes Übergewicht an.

In die Auswertung wurden Abrechnungsdaten von insgesamt 8679 AOK-Versicherten einbezogen, die von Anfang Februar bis Ende April im Krankenhaus wegen einer Corona-Infektion behandelt wurden. 2444 dieser Pateinten verstarben. Unter den überlebenden Patienten, mussten 27 Prozent später erneut in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Das Durchschnittsalter der Erkrankten lag bei 69 Jahren.

Quelle: ntv.de, als/AFP

ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.