Panorama

Bislang größte Werkschau "Modell Bauhaus" in Berlin

90 Jahre nach Gründung des Bauhauses präsentieren Weimar, Dessau und Berlin als einstige Stätten der weltberühmten Architektu- und Designschule erstmals eine gemeinsame Ausstellung.

DEU_Ausstellung_Bauhaus_SBER102.jpg6262543091733160998.jpg

Es ist die erste gemeinsame Ausstellung der drei deutschen Bauhaus-Stätten Weimar, Dessau und Berlin.

(Foto: AP)

Im Berliner Martin-Gropius-Bau werden vom 22. Juli bis 4. Oktober die Arbeiten der legendären Bauhaus-Meister und ihrer Schüler gezeigt - vom Gründer Walter Gropius bis zum letzten Direktor Ludwig Mies van der Rohe. Modelle, Alltagsgegenstände, Zeichnungen und Fotografien zeichnen den Weg der Akademie von der Gründung 1919 in Weimar über die "Bauhausstadt" Dessau bis zur Schließung durch die Nationalsozialisten 1933 in Berlin nach.

DEU_Ausstellung_Bauhaus_SBER103.jpg6369047429195591913.jpg

"Turm des Feuers" von Johannes Itten.

(Foto: AP)

"Modell Bauhaus" - unter diesem Namen haben das Bauhaus-Archiv Berlin, die Stiftung Bauhaus Dessau und die Klassikstiftung Weimar rund 1000 Exponate für die Schau versammelt. Dazu gehören Originale der Stahlrohrmöbel von Marcel Breuer, die Wagenfeld-Tischlampen, Kleiderschränke, Essgeschirr und Besteck, die das Bauhaus als "erfolgreichsten Exportartikel der deutschen Kultur" des 20. Jahrhunderts und prägende Architektur-Schule der Moderne vorstellen. Nach Berlin wird die Ausstellung im New Yorker Museum of Modern Art gezeigt.

Quelle: n-tv.de, dpa

Mehr zum Thema