Panorama

PEI untersucht Sensitivität Omikron-Schnelltestliste braucht noch Zeit

270621316.jpg

Das Paul-Ehrlich-Institut weist darauf hin, sich nicht gänzlich auf die Sicherheit der Schnelltests zu verlassen.

(Foto: picture alliance/dpa)

Wie gut die verschiedenen Corona-Antigentests jeweils auf die Omikron-Variante anspringen, ist noch unklar. Das Paul-Ehrlich-Institut arbeitet derzeit an einer genauen Auflistung. Bis erste Ergebnisse vorliegen, dürfte es aber noch einige Wochen dauern.

Das Paul-Ehrlich-Institut (PEI) rechnet Ende Februar mit ersten Ergebnissen für die geplante Positivliste von Corona-Schnelltests, die auch die Omikron-Variante zuverlässig erkennen können. "Für diese Untersuchungen sind omikronbelastete Proben mit unterschiedlicher Virusbelastung erforderlich", sagte der Präsident des Paul-Ehrlich-Instituts Klaus Cichutek gegenüber dem Redaktionsnetzwerk Deutschland (RND).

Diese experimentellen Untersuchungen müssten sorgfältig und qualitätsgesichert erfolgen, betonte Cichutek, "sodass nach derzeitiger Planung erste Ergebnisse Ende Februar zu erwarten sind." Derzeit konzipiere das Paul-Ehrlich-Institut eine beispielhafte Analyse von Antigentests mit Blick auf ihre Sensitivität gegenüber der Omikron-Variante, erläuterte der Institutschef weiter.

Cichutek wies gegenüber dem RND auch darauf hin, sich nicht gänzlich auf die Sicherheit der Antigentests zu verlassen. "Es ist wichtig zu beachten, dass Antigentests nicht entwickelt wurden, um eine sichere Diagnose einer Sars-CoV-2-Infektion zu ermöglichen, sondern um Personen mit einer hohen Viruslast und dem Risiko, ihre Infektion auf Kontaktpersonen zu übertragen, schnell und einfach zu identifizieren, um zu verhindern, dass diese die Infektion an Kontaktpersonen weitergeben." Für eine gesicherte Diagnose eigneten sich nur die sehr viel empfindlicheren PCR-Tests, die den Goldstandard in der Sars-CoV-2-Diagnostik darstellten.

Quelle: ntv.de, mdi

ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.