Panorama

Tatort: Baumarkt-Parkplatz Unbekannte verschleppen Frau

Ein rätselhafter Fall hält die Polizei im Saarland in Atem: In einem Gewerbegebiet der 40.000-Einwohner-Stadt Homburg beobachten Zeugen, wie zwei Männer eine Frau überwältigen, ins Auto zerren und flüchten. Von den Tätern und ihrem Opfer fehlt jede Spur.

Zwei Tage nach der Entführung einer Frau auf einem Baumarkt-Parkplatz im saarländischen Homburg fehlt von ihr und den Tätern noch immer jede Spur. Die Identität der Frau sei noch immer unklar, sagte ein Polizeisprecher in Saarbrücken.

*Datenschutz

Die Gesuchte sei am Freitagnachmittag von mindestens zwei Männern abgepasst und gewaltsam in ein Auto gezerrt worden. Es hätten sich inzwischen mehrere Zeugen gemeldet, die die Tat auf dem Parkplatz beobachtet haben, sagte der Sprecher.

Die Täter hätten den Parkplatz demnach mit einem dunkelfarbigen Fahrzeug mit ausländischem Kennzeichen verlassen. Es gebe bislang keine Hinweise, die eine Identifizierung von Tätern und Opfern ermöglichten, hieß es. Die Polizei bittet die Öffentlichkeit um Mithilfe: Sachdienliche Hinweise können im Internet, bei der Polizeiinspektion Homburg oder bei jeder anderen Polizeidienststelle abgeben werden.

Die Behörden im benachbarten Ausland seien über den Fall informiert worden, hieß es. Von der französischen Grenze liegt der Tatort im saarländischen Homburg nur gut 15 Kilometer entfernt. Der luxemburgische Grenzübergang Schengen ist von Homburg aus über die Autobahn in weniger als einer Stunde zu erreichen.

*Datenschutz

Quelle: n-tv.de, mmo/dpa