Panorama
Video
Montag, 02. Oktober 2017

Schüsse aus dem 32. Stock: Was über den Amok-Schützen bekannt ist

Es ist der Abschluss eine dreitägigen Musikfestivals. Zehntausende Besucher versammeln sich am Abend in Las Vegas bei einem Konzert. Dann eröffnet in 64-Jähriger das Feuer und schießt vom 32. Stock eines Hotels offenbar wahllos in die Menge.

Bei dem Angreifer in Las Vegas handelt es sich um einen Mann namens Stephen Paddock. Er ist nach Polizeiangaben 64 Jahre alt und wohnt nahe der Glückspiel-Metropole im US-Bundestaat Nevada. Über seinen Hintergrund sei noch nichts bekannt. "Wir glauben, dass es ein Einzeltäter ist. Ein einsamer Wolf", sagte Bezirks-Sheriff Joe Lombardo. Als Spezialeinsatzkräfte der Polizei das Zimmer des Schützen stürmten nahm sich Paddock den Angaben zufolge das Leben. Im Zimmer des Mannes fanden die Beamten insgesamt acht Waffen.

Laut Polizei wohnte der 64-Jährige in einer Wohnanlage für Rentner in Mesquite. Der Ort liegt gut 130 Kilometer von der Metropole entfernt. Die örtliche Polizei habe die Wohnung des Mannes gesichert und bei den Ermittlungen geholfen, berichteten lokale Medien. In dem Hotel in Las Vegas habe er Medienberichten zufolge als Gast eingecheckt.

Der Mann war nach Angaben eines Polizeisprechers bisher nicht als Krimineller aufgefallen. Außer einem vergleichsweise kleinen Verkehrsdelikt sei weder im Bundesstaat Nevada noch bundesweit etwas in seiner Akte gefunden worden.

Die Polizei suchte zunächst außerdem nach einer Frau, die sich mit dem Todesschützen in einem Hotelzimmer aufgehalten haben soll. Sie wohnte Medienberichten zufolge möglicherweise mit dem Täter zusammen. Die Polizei veröffentlichte auf Twitter ein Foto der Frau und rief die Bevölkerung zur Mithilfe bei der Suche auf. Sie wurde daraufhin ausfindig gemacht.

Die Polizei bezeichnete die Gesuchte aber nicht als mögliche Komplizin, sondern teilte lediglich mit, sie solle befragt werden. Lombardo sprach von einer "Person von Interesse". Gesucht wurde in Verbindung mit dem Schützen auch nach zwei Autos. Eines davon sei inzwischen ebenfalls sichergestellt worden.

Paddock hatte beim Konzert des US-Countrysängers Jason Aldean aus dem 32. Stock des Mandalay Bay Hotels auf die gut 30.000 Besucher geschossen. Nach aktuellen Angaben verloren dabei 50 Menschen ihr Leben. Mehr als 400 wurden in Krankenhäuser eingeliefert. Es war das Abschlusskonzert eines dreitägigen Countrymusic-Festival. Augenzeugen berichteten, dass der Mann mehrmals sekundenlange Salven in die Menge feuerte.

Quelle: n-tv.de