Panorama

Interaktive Karten Wie sich das Coronavirus weltweit verbreitet

Aus über 20 Ländern sind inzwischen Coronavirus-Fälle gemeldet worden. US-Forscher dokumentieren die Verbreitung des Virus' ausgehend von China. Auf Basis der erhobenen Daten hat ntv.de eine interaktive Karte erstellt, auf der sich die Verbreitung nachvollziehen lässt.

Auf der ersten Karte zeigt ntv.de die weltweite Verbreitung des Coronavirus auf Basis von Daten, die von US-Forschern an der Johns Hopkins Universität (JHU) in Baltimore regelmäßig aus verschiedenen Quellen erhoben und geupdatet werden und auf einer Karte visualisiert worden sind. Ausgangspunkt der ntv.de-Visualisierung ist der jeweils aktuellste Daten-Stand. Über den Schieberegler über der Karte lassen sich aber auch vorherige Zahlen und Update-Termine bis zurück zum 21. Januar 2020 aufrufen, an dem die Daten der JHU beginnen. Über den Button "Tabelle" können Sie von der Kartenansicht zu einer Tabellenansicht umschalten. Dort sind die Fallzahlen in tabellarischer Form für jedes Land und den jeweils aktuellsten Stand aufgelistet.

*Datenschutz

Die zweite Karte zeigt die Verbreitung in Festland-China, wo inzwischen aus jeder Provinz mindestens ein bestätigter Fall des Coronavirus' gemeldet wird. Je größer der eingezeichnete rote Kreis ist, desto mehr bestätigte Fälle gibt es in der Provinz. Die meisten Fälle gibt es weiterhin in Hubei mit der Stadt Wuhan, wo das Virus auf einem Markt von Tieren auf Menschen übergesprungen sein soll (zur Chronologie). Wegen einer Ausgangssperre für die Millionen Einwohner gleicht Wuhan derzeit einer Geisterstadt.

*Datenschutz

Allein in Hubei gibt es inzwischen mehr als 5800 bestätigte Fälle und über 200 Todesfälle. Ein kleiner Lichtblick ist aber: Auch die Zahl der geheilten Coronavirus-Patienten steigt und liegt bereits bei über 100 Personen. Auch hier können Sie über den Schieberegler zwischen den Update-Daten umschalten und so die Entwicklung der Virus-Ausbreitung in den Provinzen nachvollziehen.

*Datenschutz

Um die Entwicklung der Fallzahlen in China besser nachvollziehen zu können, gibt es außerdem noch ein Balkendiagramm. Es zeigt die tägliche Entwicklung ab dem 21. Januar 2020 jeweils für bestätigte Fälle, Todesfälle und geheilte Patienten. Zwischen den Kategorien können sie über die jeweiligen Tabs umschalten.

Quelle: ntv.de, cwo