Panorama

Falsche Föhnwelle Zeitung verwechselt Trump mit Satiriker

09e2f013abd3fc4f1cad07c52bc03fef.jpg

Zum Verwechseln ähnlich: Alec Baldwin in Trump-Verkleidung

(Foto: AP)

Eine dominikanische Tageszeitung will ein Bild von Donald Trump zeigen - und wählt aus Versehen die Trump-Parodie der Comedy-Show Saturday Night Live. Die liegt ohnehin mit Trump im Clinch.

Ein größeres Kompliment für seine Trump-Parodie könnte Alec Baldwin wohl kaum bekommen. Mit blonder Tolle und geschürzten Lippen imitiert der Moderator der US-Comedy-Show Saturday Night Life seit Monaten Donald Trump. Die Imitation ist offenbar so authentisch, dass die dominikanische Zeitung "El Nacional" kurzerhand ein Foto des verkleideten Baldwins mit dem echten Trump verwechselte. Auf Seite 19 der Freitagsausgabe prangten unter der Überschrift "Trump sagt, israelische Siedlungen sind nicht gut für den Frieden" der Baldwin-Trump neben einem Foto des israelischen Premiers Netanjahu.

Die spanischsprachige Tageszeitung entschuldigte sich einen Tag nach Veröffentlichung für den Faux-Pas bei den Lesern und allen, die die Veröffentlichung getroffen habe. Das Foto sei schlichtweg bei der Korrektur "durchgerutscht".

Die Comedy-Sendung Saturday Night Live verzeichnet derzeit die größten Einschaltquoten seit 24 Jahren. Dafür sorgen auch die Trump-Imitationen. Baldwin nannte es in einem Interview mit der New York Times seine Pflicht, nun, da Trump Präsident sei, "richtig aufzudrehen". Trumps Aufmerksamkeit hat er damit gewonnen. In Twitter-Posts wettert der US-Präsident immer wieder gegen die Show.

Quelle: ntv.de, apo