Panorama

Anonymer Tipp deckt Ausbruch auf Polizei findet 17 Corona-Tote in Pflegeheim

Alten- und Pflegeheime sind durch das Coronavirus besonders bedroht. In einer Einrichtung im US-Bundesstaat New Jersey sterben innerhalb kürzester Zeit womöglich mehrere Dutzend Infizierte. Die Polizei entdeckt 17 mutmaßliche Opfer in einer völlig überfüllten Leichenhalle.

Die Polizei hat in einem Pflegeheim im US-Bundesstaat New Jersey 17 Leichen entdeckt, die mutmaßlich nach einer Infektion mit dem Coronavirus gestorben sind. Die Beamten hätten vergangenen Montag einen anonymen Hinweis erhalten, berichtet die "New York Times". Die Leichen hätten in einer Leichenhalle der Einrichtung gelegen, die eigentlich nur für vier Tote ausgelegt sei. "Sie waren einfach überfordert mit dem Ausmaß der Todesopfer", erklärte ein Polizist, warum die Betreiber nicht um Hilfe gebeten hätten.

Bei dem Altersheim handelt es sich dem Bericht zufolge um die "Andover Subacute"-Einrichtung. Sie soll mit Betten für 700 Patienten das größte Pflegeheim in New Jersey sein. Seit dem großflächigen Ausbruch des Coronavirus in der Region sind demnach bereits 68 Menschen gestorben, die mit der Einrichtung in Verbindung standen - unter ihnen den Angaben zufolge auch zwei Pflegekräfte.

Bei 26 Toten sei eine Infektion mit dem Coronavirus inzwischen nachgewiesen worden, schreibt die "New York Times". In den anderen Fällen sei die Todesursache noch unklar. Von den weiteren Bewohnern des Pflegeheims wurden demnach 76 positiv auf das Coronavirus getestet. Laut den lokalen Behörden ist auch das Personal mit 41 Infektionen großflächig betroffen.

*Datenschutz

Auch in anderen Ländern gehören Alten- und Pflegeheime zu den Einrichtungen, die besonders durch das Coronavirus bedroht sind. In Frankreich warnte der Verband öffentlicher Krankenhäuser zuletzt vor einer "absoluten Not". In Großbritannien gab der Chef des größten Altenheimbetreibers an, dass es in zwei Dritteln seiner Einrichtungen Fälle von Covid-19 gebe. In einem Pflegeheim in Schleswig-Holstein waren - Stand vergangener Montag - 53 der 70 Bewohner und 19 Mitarbeiter positiv auf das Coronavirus getestet worden.

Österreich hat angesichts der großen Gefahr angekündigt, alle Bewohner sowie Mitarbeiter in Pflege- und Altersheimen des Landes auf das Coronavirus testen zu wollen. Das sind laut dem österreichischen Gesundheitsminister Rudolf Anschober rund 130.000 Menschen.

Quelle: ntv.de, chr